News

Trainingsplan 1. Mannschaft Saison 2016/2017

34. Spieltag  1. Mannschaft

30. Spieltag  2. Mannschaft

  Info!  Info!  Info!  Info!

Zu unserem nächsten schweren und letzen Auswärtsspiel der Saison in Bübingen, werden wir wieder einen Fanbus einsetzen.

Abfahrt Sonntag 13:00 Uhr

Bushaltestelle gegenüber Autohaus Huffer & Klein

Nächstes Spiel 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg auf FuPa

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg II auf FuPa

33. Spieltag  1. Mannschaft

Dramatik pur

 

Im letzten Heimspiel der Saison war der FV Eppelborn zu Gast. Der Gegner war seit 7 Spielen ungeschlagen und hatte dabei 19 Punkte gesammelt. Im Vergleich zu letzter Saison ist es bis zum Schluss spannend, Abstiegskampf pur. 

So fanden unsere Jungs von Beginn an gut ins Spiel, gewannen viele Zweikämpfe und konnten sich einige Chancen herausspielen. Die dritte gute Einschussmöglichkeit vollendete Oli Steinhauer mit einem linken Hammer zum verdienten 1:0 , mit dem es auch in die Pause ging. Nach der Pause war der Gast stärker und wir hatten seit einer gefühlten Ewigkeit auch einmal wieder das Glück auf unserer Seite in Form des Aluminiums. Leider verpassten wir durch zwei verschossene Elfmeter den Sack frühzeitig zuzumachen. Das erledigte aber Jeffrey Mike kurz vor Schluss mit eiskaltem Abschluss. 

Im Endeffekt ein verdienter erzwungener Heimsieg. Durch den Hemmersdorfer Sieg in Brebach ist es leider immer noch spannend, sodass 3 Mannschaften, auch Brebach muss zittern, noch um den Klassenerhalt kämpfen. 

Also , mit geballter blau weißer Unterstützung zum Showdown nächsten Sonntag nach Bübingen !!! Noch ein Schritt fehlt, den werden die Jungs nächste Woche machen ! 

 

29. Spieltag  2. Mannschaft

 

„Versöhnlicher Sommerkick ohne Sonne!“

 

Tore: Marvin Huckert, Yannik Klein, Nicolas Grafe

 

Erste Zielsetzung an diesem Sonntag war logischerweise ein Sieg und damit die Sicherstellung eines einstelligen Tabellenplatzes. Ziel erreicht! Die zweite Zielsetzung bezog sich auf die Spielweise, d. h. wir wollten unseren treuen Burgkauzfans ein technisch und taktisch schönes Spiel liefern. Ziel verfehlt! Es kam einfach kein richtiger Zug ins Spiel und die Anzahl der Fehlpässe nahm zeitweise dramatische Höhen an. Vereinzelt zogen aber auch mal die Wolken auf und es gab einzelne Lichtblicke wie z. B. beim 2:0, als Maxi Kilper und „Bob“ Klein eine tolle Kombination mit einem Torerfolg krönten. Insgesamt sollten wir bei diesem letzten Heimspiel für die Saison 15/16 jedoch ein positives Feedback ziehen, da wir uns – wie es scheint – in der Liga etabliert haben und somit frohen Mutes in ein weiteres Jahr Bezirksliga stürzen können.

 

32. Spieltag  1. Mannschaft

In Halbzeit eins zeigte unsere Mannschaft ein gutes Spiel und konnte den Rückstand sogar durch Tore von Steinhauer und Talamona  in eine Pausenführung ummüntzen. Man hätte eigentlich auch höher führen müssen. In der zweiten Halbzeit dann aber ein ganz anderes Bild,  die Kräfte ließen nach und durch viele individuellen Fehler geriet man schnell 2:4 in Rückstand.  Rigas Tor zum 3:4 ließ Hoffnung aufkommen,  die aber dann durch das letzte Tor der Heimelf zunichte gemacht wurde. 
Auf Grund des Sieges der Hemmersdorfer wird es nun ganz eng im Kampf um den Klassenverbleib.  Dennoch ist man durch den Zwei-Punktevorsprung noch in einer besseren Ausgangslage,  die es nun zu verteidigen gilt. Am besten am nächsten Samstag beim letzten Heimspiel gegen Eppelborn alles klar machen! 

28. Spieltag  2. Mannschaft

 

„Charakterteam sichert Klassenerhalt!“

 

Tore: Kevin Kees, Nicolas Grafe, Ralf Jung, Kevin Braun, Marvin Huckert

 

 

 Unsere Mannschaft setzte die taktischen Vorgaben nahezu perfekt um, sodass wir den Tabellenvorletzten aus Lauterbach mit 5:0 aus ihrem eigenen Stadion schießen konnten. Dabei hätten wir das Spiel auch durchaus höher gewinnen können. Besonders lobenswert ist die Tatsache, dass wir den Zuschauern ein spielerisch und läuferisch sehr attraktives Spiel zeigen konnten und wir hoffen, dass diese Leistung in Zukunft auch den ein oder anderen Fußballbegeisterten mehr zu den Spielen der Burgkäuze locken wird. Die Mannschaft, in der alle Spieler eine tolle Leistung abriefen, zeigte den Charakter, den man im Abstiegskampf braucht, um die notwendigen Erfolge einzufahren. Unser Algorithmen-Experte Nickel versicherte uns nach dem Spiel, dass wir in keiner denkbaren Punktekonstellation noch absteigen können, sodass mit diesem verdienten Auswärtssieg die Klasse gehalten werden konnte. Saisonziel 1 erreicht! Nun gilt es diese Leistung in den nächsten beiden Spielen nochmals abzurufen, um das „unter dem Tisch ausgegebene“ Saisonziel 2, nämlich einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, ebenfalls zu sichern.

31. Spieltag  1. Mannschaft

27. Spieltag  2. Mannschaft

„Sogar das Pech besiegt!“

 

Tore: Kevin Kees (2)

 Gegen den Tabellennachbarn aus Diefflen galt es wieder mal 3 Punkte zu holen, um nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Nach 10 Minuten abtasten übernahmen wir das Kommando und spielten uns ein ums andere Mal Chancen heraus; von 80 – 1000%-ige! Mittlerweile ja schon Alltag bei uns, kam der Gegner einmal in Richtung unseres Tores und traf prompt, wobei wir kräftige Unterstützung boten. Einmal durchgeschüttelt ging es aber weiter Richtung Dieffler Tor. Nach der entsprechenden Halbzeitansprache verschärften wir nochmals das Tempo und unsere Bemühungen. Folge: noch mehr Torchancen und immer noch kein Erfolg. Hatten wir zu Beginn kein Glück, so kam nun auch noch Pech hinzu; teilweise retten wir sogar selbst für Diefflen auf der Linie! Aber an diesem Tag hatte die ganze Mannschaft den Willen, auch noch das Pech zu besiegen, wenn es sein musste. Und so schafften wir kurz vor Ende auch den mehr als hoch verdienten Siegtreffer. Selbst der generische Trainer attestierte, dass er selten einen verdienteren Sieger gesehen hatte. Diefflen hatte quasi keine Torchance und hätte trotzdem beinahe gepunktet. Wir spielen – bis auf zwei Ausnahmen – ein gute Rückrunde, punkten auch und werden trotzdem das Abstiegsgespenst nicht los, weil auch die anderen hinten stehenden Mannschaften sich einfach nicht geschlagen geben wollen; einfach eine tolle bzw. spannende Spielklasse! Ich bin aber überzeugt davon, dass wir uns letztlich für eine gute Saison belohnen werden.

30. Spieltag  1. Mannschaft

26. Spieltag  2. Mannschaft

Tore: Felix Stephan (29. Min.)

 

Trotz des klaren Ergebnisses verlief das Spiel in der 1. Halbzeit relativ ausgeglichen. Wir verschliefen zwar die Anfangsminuten und kassierten nach einem Elfmeter direkt das 0:1 (4. Minute), konnten uns aber vom Druck des Gegners lösen und immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen. Nach einer guten Ballverlagerung von Johan Talamona auf die linke Seite schloss der aufgerückte Felix Stephan mit einem Lupfer über den Torwart zum Ausgleich ab. Fünf Minuten später vergaben wir die große Chance zur Führung; der Auersmacher Torwart Schworm hielt den Elfmeter von Fabio Groß. Auch den Beginn der 2. Halbzeit verschliefen wir und kassierten nach vier Minuten das 1:2. Damit war das Spiel gelaufen. Unser Torwart Michel Gadomsky hielt uns noch mit guten Paraden im Spiel, wir konnten aber keine entscheidenden Akzente mehr nach vorne setzen. Von der 70. bis zur 78. Minute schraubte Auersmacher das Ergebnis in die Höhe. Alle drei Tore fielen jedoch mit großer Unterstützung unserer Defensive. Fazit: gegen eine technisch und taktisch gute Mannschaft verloren wir verdientermaßen, trotzdem müssen wir uns die Frage stellen: wie verläuft das Spiel, wenn wir die Anfangsphasen der Halbzeiten nicht verschlafen und/oder wenn wir in Führung gehen?

„Schade und ärgerlich!“

 Ziel gegen den großen Favoriten vom Gau war es, durch eine disziplinierte, taktische Leistung mindestens einen Punkt zu entführen. 35 Minuten wurde diese Marschrichtung bravourös umgesetzt, ehe Düren durch einen individuellen Abwehrfehler mit seiner ersten Chance die Führung erzielte. Nichtsdestotrotz behielten wir vorerst die Nerven und spielten unbeeindruckt weiter. Nach 60 Minuten dann der zweite Schock; nach einer Schiedsrichterfehlentscheidung kam Düren zu einem Freistoß, der auch durch Unachtsamkeiten in unserer Abwehr zum 2:0 führte. Bis hierhin und auch noch danach hatten wir selbst genug Einschussmöglichkeiten, die wir aber aufgrund mangelnder Effizienz nicht nutzten. Soweit „Schade“! Aber danach wurde es „ärgerlich“, da einer unserer Abwehrspieler in der 68. Minute – teils aus übertriebenem persönlichen Ehrgeiz, teils durch eine übertriebene Schiedsrichterentscheidung – mit einer roten Karte des Platzes verwiesen wurde. Ärgerlich v. a. deshalb, weil wir mittlerweile kaum noch Abwehrrecken zur Verfügung haben. Insgesamt muss der Mannschaft jedoch eine gute Leistung bestätigt werden, die leider nicht mit Punkten belohnt wurde. Jetzt gilt es aber, das Positive mitzunehmen und in den nächsten Spielen gegen Mannschaften, die in unserer Tabellenregion oder dahinter verharren, zu punkten und somit schnellstmöglich das Abstiegsschreckgespenst zu vertreiben.

 

28. Spieltag  1. Mannschaft

Unfassbare 96. Minute!

 

Tore: Groß, Neubauer

 

Im kleinen Derby war am Samstag der VFB Dillingen zu Gast. Unsere Mannschaft hatte sich was vorgenommen und war auf Wiedergutmachung zu letzter Woche aus, das merkte man von Beginn an. Die erste Chance der Partie hatte Groß, der nach Vorarbeit von Heitz per Volley aufs Tor schoss, aber der Torhüter parieren konnte. Dillingen lauerte auf Fehler der FVS´ler und wollte durch schnelles Umschalten zu Torchancen gelangen. Dies funktionierte auch weinige Male, doch unser Torhüter Michel Gadomsky war wieder einmal stark aufgelegt, jedoch musste auch er sich in der 36.Minute geschlagen geben. Nach Fehlpass eroberte der VFB die Kugel und war mit einem Pass direkt vor dem Gehäuse. Der Abschluss war dann eiskalt gekonnt. Unsere Elf ließ sich aber nicht beirren. Oliver Steinhauer wurde im Strafraum gefoult, sodass Groß per Elfmeter zum 1:1 einschoss. In der zweiten Halbzeit erhöhte der VFB den Druck, nachdem Neubauer zur Führung nach eigenem Einwurf traf. Unsere Mannschaft verteidigte gut, jedoch ließ sich die ein oder andere Torchance der Dillinger nicht vermeiden. Thomas Heitz wurde auch noch einmal im Strafraum zu fall gebracht, der Pfiff blieb aber aus. Zur 90. Minute stand es immer noch 2:1 und der Derbysieg war greifbar knapp. Unglaubwürdig sah man dann aber die Hände des Schiedrichters, die 5 (!!! ) Minuten Nachspielzeit anzeigten. Englische Verhältnisse auf dem Hautzenbuckel. In der 95. Minute stand es immer noch 2:1 und alle dachten, es muss doch Schluss sein. Eine Minute später glich dann der VFB nach Einwurfverlängerung per Abstauber aus. Das Spiel endete dann in der 99. Minute. Da soll man mal nicht die Nerven verlieren. Obwohl es nach Spielverlauf ein gerechtes Ergebnis war, war das Zustandekommen letztlich durch den Referee sehr fragwürdig.

25. Spieltag  2. Mannschaft

„Sieg des Willens!“

 

Tore: Nicolas Grafe (2)

Gegen den Tabellendritten aus Ensdorf, der sich mit einem Sieg weiterhin Hoffnung auf den Aufstieg hätte machen können, erzielten wir einen Last-Minute-Sieg aufgrund unserer puren Willenskraft. Wir waren von Beginn an hellwach und gingen keinem Zweikampf aus dem Weg. Leider liefen wir dann doch – wie so oft in letzter Zeit – in einen Konter und gerieten mit der einzigen Torchance des Gegners in Hälfte Eins in Rückstand. Selbst ließen wir wieder mal drei gute Chancen ungenutzt. Verlief das Spiel in der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen, so muss man sagen, dass wir in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft waren – sowohl kämpferisch als auch spielerisch. Man merkte uns an, dass wir den Sieg unbedingt wollten. Beide Tore wurden gut über außen heraus gespielt und endlich mal konsequent abgeschlossen. Wenn der Siegtreffer auch erst in der 90. Minute fiel, so war der Sieg hochverdient, was auch der Gegner achtungsvoll attestierte. Trotz dieser wichtigen drei Punkte bleiben wir im Abstiegskampf und müssen auch in den nächsten Spielen alles tun, um einen erfreulichen Saisonabschluss feiern zu können. Nächste Woche geht es nun zum Top-Favoriten nach Düren-Bedersdorf, wo es sicherlich schwer – aber natürlich nicht unmöglich – wird, zu punkten.

28. Spieltag  1. Mannschaft

Indiskutabel. Leblos. Katastrophal.
So kann man die Leistung eines Großteils der Mannschaft am Wochenende beschreiben. Ausgerechnet im Derby präsentierten sich die Blau Weißen ohne Leidenschaft, Mut und jeglichen Kampfgeist. Einst stand ein Derby für Emotionen, Prestige und Ehre, von alle dem war nichts zu spüren. Mit zwei direkt verwandelten Freistößen und einem Tick mehr Willen dieses Spiel zu gewinnen, verdiente sich der FSV die 3 Punkte, ohne das am Ende das Spiel ein Derbycharakter zeigte. Einzig allein die Zuschauerkulisse ( ca. 750 )  war derbyreif.  Vielleicht fehlte es auch am Samstag an 2-3 mehr an  "älteren " Spielern bzw Spielern, die "Derby" anders gelebt hätten und die Derbyatmosphäre anders verkörpert hätten. Man verpasste auch die große Gelegenheit sich mit einem Sieg endgültig aus dem Abstiegskampf zu verabschieden.
Am kommenden Samstag hat die Mannschaft nun die Chance, sich bei den zahlreich mitgereisten und zurecht enttäuschten Fans mit einem Sieg im kleinen Derby gegen Dillingen ein Stückweit zu entschuldigen. Spielbeginn ist um 17 Uhr auf dem Hautzenbuckel.

Die "Hecke" auf Dienstreise!

24. Spieltag  2. Mannschaft

Spielbericht: FC Elm - FV Siersburg 2

 Ergebnis3:1 (3:0)

 

Tor: Kevin Kees

„Abstiegskampf!“ Ob die 2 hinter unserem Mannschaftsnamen für 2. Mannschaft oder für das 2. Gesicht steht, dass wir in letzter Zeit regelmäßig an den Spieltag legen, ist umstritten. Gegen einen ganz schwachen Gegner zeigten wir eine katastrophale Einstellung zum Spiel und verloren entsprechend. Drei individuelle Abwehrfehler sorgten dafür, dass wir bereits nach 15 Minuten mit 3:0 hinten lagen. Das schockte die gesamte Mannschaft und somit taten wir uns schwer, das zerfahrene Spiel in den Griff zu bekommen. In der zweiten Halbzeit spielten wir dann zwar fast ausschließlich in des Gegners Hälfte, aber auch dann zeigten wir zu wenig Kreativität und auch Willen, um das Spiel noch zu drehen. Der Anschlusstreffer kam schließlich auch zu spät, um noch mal neuen Mut zu schöpfen. Fakt ist, dass wir uns nun vollends im Abstiegskampf befinden und einige Spieler dies scheinbar nicht wahrhaben wollen oder, was noch viel schlimmer wäre, es ihnen komplett egal ist. Mit dieser Einstellung wir es jedenfalls schwer in den kommenden Wochen die notwendigen Punkte einzufahren; das ist die bittere Wahrheit!

 

27. Spieltag  1. Mannschaft

In der ersten Halbzeit war es ein Spiel mit wenigen Torszenen. Unsere Niedelf stand gut, spielte taktisch diszipliniert und lauerte auf Konter. So nutzte sie auch direkt den ersten zur Führung. Ein guter Ball von Oliver Steinhauer, sowie ein Stellungsfehler eines Verteidigers der Gäste, nutzte Thomas Heitz und entwischte allen davon zum 1:0. Kurz darauf hatte Jan Neubauer nach einer Ecke per Kopf die Gelegenheit zum 2:0 Leider mussten unsere Blau-Weißen einige Minuten danach durch einen Elfmeter das 1:1 hinnehmen.
Im zweiten Durchgang hatten die spielerisch starken Gäste mehr vom Spiel und kamen zu einigen guten Torchancen. Entweder zu ungenau oder unser starker Keeper Michel Gadomsky verhinderte die Gästeführung. Unser Jeffrey Mike hatte aber auch noch zweimal die Möglichkeit nach gut gespielten Kontern das goldene Tor an diesem Tag zu machen, jedoch scheiterte er im Gegensatz zu letzter Woche am Gästekeeper.
Unterm Strich ein guter Punkt gegen eine gute Mannschaft aus Friedrichsthal.
Jetzt freuen wir uns alle auf die anstehenden Derbys in Hemmersdorf und zuhause gegen Dillingen.

23. Spieltag  2. Mannschaft

„Ärgerlich!“

 

Tore: Heiko Kind, Ralf Jung

Gegen den Tabellenführer und hohen Favoriten aus Wallerfangen zeigten wir eine starke Leistung und müssen uns wieder mal über verschenkte Punkte ärgern, v. a. weil wir uns mittlerweile mitten im Abstiegskampf befinden. Zunächst standen wir sehr defensiv und versuchten durch kompaktes Verschieben Chancen des Gegners zu vermeiden. Dies gelang uns sehr gut, sodass Wallerfangen im Prinzip chancenlos blieb. Umso ärgerlicher, dass zwei eigene Eckbälle zu Kontern und den gegnerischen Toren führten. Noch schlimmer macht dies die Tatsache, dass der Schiedsrichter vor dem 1. Gegentor nicht sah, dass ein Kopfall unsererseits bereits die Wallerfanger Torlinie überschritten hatte. Weitere Chancen ließen wir leider ungenutzt. Nach der Halbzeitansprache legten wir noch um einiges zu; wir drängten den Favoriten förmlich hinten rein. Dieses Pressing zeigte auch Erfolg. Nach knapp 60 Minuten stand es 2:2! Danach hatten wir weitere, teils 100%-ige Chancen, aber es sollte uns kein Tor mehr gelingen; die Latte oder der gegnerische Torwart standen im Weg. Und so kam es, wie es kommen musste. Wallerfangen traf aus Abseitsverdächtiger Position zum 3:2-Endstand. Nicht dass es an unserer Spielweise etwas zu kritisieren gäbe; im Gegenteil: wir spielten richtig gut. Bereits in Halbzeit Eins waren wir mindestens Ebenbürtig und in der zweiten Halbzeit sogar klar besser. Aber wir müssen uns einfach auch Punktemäßig mehr belohnen. Deshalb gilt es am Sonntag gegen Elm einen Dreier einzufahren, damit wir nicht vollends unsere gute Platzierung einbüßen und vielleicht noch anfangen müssen, zu zittern.

26. Spieltag  1. Mannschaft

Am 26. Spieltag der Karlsberg Liga Saar empfing der SV Hasborn den FV Siersburg. Bei schönstem Fußball-Wetter sahen die Zuschauer eine nahezu entspannte erste Halbzeit. Der SV Hasborn konnte schon früh in der vierten Spielminute durch Rico Altmeyer mit 1:0 in Führung gehen. Mit diesem 1:0 ging es auch in die Kabinen.

Was beide Teams in der zweiten Halbzeit ablieferten war für den neutralen Zuschauer ein wahrer Augenschmaus. Beide Mannschaften bekämpftem sich auf dem Platz mit offenem Visier. So sollten die knapp 200 Zuschauer in der zweiten Halbzeit gleich sechs Tore zu sehen bekommen.

Alles begann in der 51. Minute. Jeffrey Mike war für den FV Siersburg erfolgreich und konnte zum 1:1 Ausgleich treffen. Nur drei Minuten später konnte Alexander Riga das Spiel zu Gunsten des FV Siersburg drehen und zur 1:2 Führung abschließen. Die Gäste erfreuten sich jedoch gerade einmal zwei Minuten an der Führung dann brachte Christopher Knapp den Ball zum 2:2 im Siersburger Tor unter. In der 70. Spielminute konnte der SV Hasborn wiederum das Spiel in seine Richtung kippen und ging durch das Tor von Mischa Theobald wieder mit 3:2 in Front. Quasi im direkten Gegenzug war es der Siersburger Jeffrey Mike der mit seinem zweiten Tor wieder zum 3:3 Ausgleichen konnte. Am Ende hatten die Gäste vom SV Siersburg den etwas längeren Atem und setzten in der 90.Minute den Lucky Punch, Thomas Heitz schoss seine Mannschaft zum 4:3 und damit zum Sieg in einer völlig irren Partie.

21. Spieltag  2. Mannschaft

Tor: Yannik Klein

„Katastrophal!“ Gegen einen durchschnittlichen Gegner zeigten wir eine katastrophale Einstellung zum Spiel und verloren entsprechend hoch. Die Leistung einiger Spieler wäre eigentlich an dieser Stelle als besonders verheerend zu erwähnen, was aber aus Respekt vor der persönlichen Würde nicht in Betracht kommt. Am Samstag treffen wir zu Hause auf den Tabellenführer und designierten Meister aus Wallerfangen. Hoffentlich mit einer besseren Einstellung, sonst könnte es ein Debakel werden.

25. Spieltag  1. Mannschaft

Vor gut 500 Zuschauern spielte unsere Elf gegen den Tabellenführer der Rückrunde. Beide Mannschaften begannen die Partie taktisch sehr diszipliniert. Trotz leichter Feldvorteile konnte sich Bildstock kaum Chancen gegen unsere Elf erspielen. Unsere Mannschaft kam in der ersten Hälfte lediglich durch einen Kopfball von Neubauer zu einer größeren Torchance.

In der zweiten Hälfte hatte unsere Mannschaft mehr Spielanteile, jedoch Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Somit trennten sich beide Teams nach 90 Minuten mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

20. Spieltag  2. Mannschaft

Tore: Daniel Brust, Nicolas Grafe, Kevin Kees

 

„Big Points!“

Nachdem bisher der Siegesmotor der Burgkäuze im Neuen Jahr etwas stotterte, konnten wir an diesem Sonntag drei ganz wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt einfahren. Wir waren wieder mal von Beginn an im Spiel und erzielten folgerichtig das 1:0 und wenig später das 2:0. Dies brachte uns dann zusätzliche Sicherheit und wir ließen nicht wie in den vergangenen Wochen nach, sondern dominierten den Gegner bis 10 Minuten vor Schluss. Nicht dass Schwalbach dann zu Großchancen kam, aber wir standen etwas zu tief und ließen dem Gegner damit Hoffnung. Aber spätestens als wir dann nach einem Konter das 3:0 erzielten, gab Schwalbach auf. Damit haben wir nun 9 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und gleichzeitig den Anschluss an Platz 6 gehalten. Genau diesen möchten wir am Ostermontag in Schaffhausen erobern. Nichtsdestotrotz wird in dieser engen und starken Klasse alles bis zum Schluss offen bleiben, sodass es keine Zeit zum Ausruhen gibt. Der vergangene Sonntag war jedenfalls ein erfolgreicher und der Sieg ging aufgrund unseres guten Spiels auch in dieser Höhe in Ordnung.

 

23. Spieltag  1. Mannschaft

Das Spiel in Brebach verlor man in der ersten Halbzeit, in der die Mannschaft zweikampflos und ohne die nötige Gier bzw Lust spielte. Das 1:0 für die Hausherren fiel, nachdem die Blau Weißen den Ball nicht herausbekamen und das Leder vor die Füße der Brebacher gespielt wurde. Diese nutzten die Gelegenheit zur verdienten Führung. Kurz vor der Pause erhöhten sie nach einer Ecke frei vorm Tor auf 2:0. Nach der Halbzeit dann ein anderes Bild. Der FVS besser in den Zweikämpfen und kam auch erstmals im Spiel zu Torchancen. Nach gelungener Flanke von Stephan scheiterte Groß per Kopf am guten Schlussmann der Gastgeber. Kurz darauf hatte Groß nach langem Ball von Schumacher wieder die Gelegenheit. Eine Volleyabnahme fand aber wiederum nur den Schlussmann von Brebach. Die letzte Möglichkeit hatte Nico Staub, ein Kopfball, den aber ebenso der an diesem Tag gut aufgelegte Torwart der Hausherren parierte. In der 70. Minute bekam man den Ball wieder nicht aus dem Strafraum geklärt, 2,3 Versuche scheiterten und schließlich fand man dann in einem Brebacher den Abnehmer zum 3:0, was das Aus an diesem Tag bedeutete. 
Sicherlich drei leicht verschenkte Punkte auf Grund der ersten Hälfte, aber diese Niederlage war vollkommen verdient. 

20. Spieltag  2. Mannschaft

Tore: Sandro Carretta (2)


„Gefühlte Niederlage!“ Fühlte sich das Unentschieden der letzten Woche noch wie ein Sieg an, so muss das Fazit dieses Mal genau anders herum lauten: das war eine „gefühlte Niederlage“. Wieder mal begannen wir gut, waren direkt im Spiel und erzielten folgerichtig das 1:0. Danach spielten wir zum Teil aber etwas fahrig, was dazu führte, dass Stella immer mehr Spielanteile bekam. Die Torchancen waren jedoch weiterhin uns vorbehalten. Nach der Halbzeit beruhigten wir das Spiel dann erstmal wieder und erzielten nach einer tollen Mehr-Stationen-Kombination das 2:0. Zuerst zeigte sich der Gegner davon geschockt, sodass wir innerhalb kurzer Zeit weitere, teils 100%-ige, Möglichkeiten hatten, um den Sack zu zumachen. Wie so oft gingen wir aber mit diesen Chancen fahrlässig um, was Stella dazu veranlasste es doch noch mal zu probieren. Nun entwickelte sich in den letzten 25 Minuten ein Hop-oder-Top-Spiel mit Langholz, dass wir uns leider aufzwingen ließen. Die Konsequenz waren viele unübersichtliche Situationen vor unserem Tor, bis wir uns schließlich noch zwei Buden einfingen. Aufgrund der Tatsache, dass wir zum Ende des Spiels hin zu wenig Entlastungsangriffe schafften, müssen wir dieses Unentschieden als halbwegs gerecht akzeptieren. Nun gilt es in den nächsten Wochen dringend Siege einzufahren, damit wir in dieser starken und umkämpften Klasse nicht doch noch in den Abstiegsstrudel geraten.

 

22. Spieltag  1. Mannschaft

        Schlammschlacht im "Käfig"

Tore:    Fabio Groß, Staub Dennis.

 

 

Petrus war dieses Wochenende ordentlich aktiv und so war es fast überraschend, dass das Spiel trotz der schlechten Wetterbedingungen stattfand. Beide Mannschaften nahmen dies aber an und es folgte ein über 90 Minuten intensives Spiel.

Im ersten Durchgang waren es die Sportfreunde, die ein leichtes Chancenplus zu verzeichnen hatten. Eine Volleyabnahme im Strafraum, sowie ein Schuss aus der Ferne knapp am Pfosten vorbei spiegelten das leichte Übergewicht der Köllerbacher. Auf der Seite unserer Blau Weißen war es, nach schönem Seitenwechsel von Felix Stephan, Groß der einmal zum Abschluss kam, jedoch konnte der Torwart zur Ecke klären. Vor der Pause war es dann Bakhtadze der unsere Elf kalt erwischte und mit einem Sonntagsschuss zum 0:1 traf.

In der zweiten Hälfte attackierte unsere Elf früher und kam so noch besser ins Spiel. Unsere Abwehr um Rouven Schumacher und Jörn Bodem stand wie ein Bollwerk und konnte fast alles abfangen, sodass Köllerbach zu keiner größeren Chance mehr kam in Hälfte zwei. In der 65. Minute wurde dann Jeffrey Mike im Strafraum zu Fall gebracht bzw hatte er eine Hand eines Köllerbachers im Gesicht, die da nichts zu suchen hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fabio Groß souverän. Kurze Zeit später war es dann ein Freistoß von Groß, den der Torwart nicht richtig unter Kontrolle bekam. Der eingewechselte Johan Talamona reagierte blitzschnell und legte grandios quer zu Dennis Staub, dem dann das „goldene Tor“ an diesem Tage gelang und sich zurecht feiern ließ. Gegen Ende der Partie war es dann Felix Stephan der nach einem Altmayer Freistoß zum 3:1 einschob. Fragwürdig entschied der Schiedsrichter jedoch auf Abseits und es blieb beim 2:1. 

Der kompletten Mannschaften ein großes Kompliment für die erbrachte Leistung gegen diesen starken Gegner. Nun fährt die Niedelf am nächsten Samstag, noch ungeschlagen in diesem Jahr, zum Tabellennachbarn nach Brebach.

 

                                                   Weiter so !!!! 

19. Spieltag  2. Mannschaft

„Gute Arbeit geleistet!“

 

Tore: Kevin Kees, Nicolas Grafe

 

 Gegen den Favoriten aus Fraulautern, der mit einem Sieg die Tabellenspitze hätte erobern können, leisteten wir gute und ehrliche Arbeit auf dem schwer bespielbaren Alcatraz-Schwimmbecken. Wir waren von Beginn an im Spiel und erzielten folgerichtig in der 3. Minute das 1:0. Dann hatten wir zwischen Minute 10 und 13 eine kurze Tiefschlafphase, aus der wir mit einem 1:2 Rückstand erwachten, den wir dann aber in der 35. Minute wieder egalisieren konnten. Verlief das Spiel in der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen, so muss man sagen, dass wir in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft waren. Man merkte uns an, dass wir den Sieg unbedingt wollten. Trotzdem mussten wir uns schließlich mit dem einen Punkt zufrieden geben, der sich aber aufgrund der guten Leistung nach etwas mehr anfühlt. Nächste Woche geht es nun zu Stella, bei denen wir nun siegen sollten, um einerseits den Anschluss ans sichere Mittelfeld zu halten und andererseits nicht noch in Abstiegsgefahr zu kommen.

 

21. Spieltag  1. Mannschaft

 

Tor: Thomas Heitz (87.)

 

Am Sonntag war unsere Niedelf zu Gast bei dem Überraschungsteam der laufenden Saison, dem Tuß Steinbach.  Der heimstarke Aufsteiger belegte vor dem Spieltag einen starken  5. Platz. Obwohl der FVS im Hinspiel deutlich mit 4:0 gewann, war allen klar, dass die Aufgabe in Steinbach zu bestehen sehr schwierig werden würde.

Es war ein zweikampfbetontes Spiel, bei dem unser  FVS die besseren Chancen hatte.  Dennoch kamen die Steinbacher einige Male gefährlich vor das Tor der Blau Weißen. Der Tuß versuchte es in der ersten Halbzeit oft aus der Distanz und hatte eine gute Möglichkeit in unserem Strafraum, knapp am Tor vorbei.  Wir standen tief und versuchten mit Konter zum Erfolg zu gelangen. Die erste Chance hatte Fabio Groß, als er in der 25. Minute auf schönem Pass von Dennis Staub am Strafraumeck schoss, jedoch parierte der Torhüter. In der 30. Minute dann der erste „Aufreger“ der Partie. Eine schöne Flanke von Nico Staub zwischen die Innenverteidiger der Steinbacher  nahm Groß in den Lauf mit und verwandelte zur vermeintlichen Führung. Der Linienrichter hob fragwürdig die Fahne und es blieb vorerst beim 0:0. Kurz vor Pausenpfiff war es dann Oliver Steinhauer der im Fünfer die Kugel bekam und im 1 gegen 1 an dem Torwart scheiterte.  Nach der Pause erhöhte die Niedelf den Druck und kam durch Jeffrey Mike, Alexander Riga und wiederrum Oliver Steinhauer zu guten Einschussmöglichkeiten.  Neun Minuten vor Schluss dann der große Dämpfer. Nach einem Eckball der Tuß fiel per Volleyabnahme das 0:1 aus Siersburger Sicht. Aber unsere Mannschaft wollte sich für das angemessene Spiel belohnen und so war es dann Thomas Heitz, der in der 87. Minute auf Zuspiel von Alexander Riga, eiskalt zum 1:1 einschob. So konnte man mit dem Punkt zufrieden sein, obwohl mehr drin gewesen wäre.  Nächste Woche Sonntag  empfangen wir auf dem Hautzenbuckel  die Sportfreunde aus Köllerbach. 

18. Spieltag  2. Mannschaft

Spielbericht: VfB Differten - FV Siersburg 2

 Ergebnis 5:3 (1:2)

 

Tore: Marvin Huckert, Daniel Brust, Nicolas Grafe

„Enttäuschend!“ Ähnlich wie im Hinspiel versäumten wir es gegen einen schwachen Gegner 3 (wichtige) Punkte einzufahren. Lag es in der 1. Halbzeit noch an der mangelnden Chancenauswertung, so muss man der 2. Halbzeit die nötige Einstellung absprechen. Fehler über Fehler in allen Mannschaftsteilen führten immer wieder zu leichten Gegentreffern, wenn nicht gar Geschenken. Pech hatten wir schließlich auch noch bei zwei Alu-Treffern und zu allem Elend gab uns der extrem schwache Schiri den Rest, indem er ausschließlich zu Gunsten der Heimmannschaft entschied. Fazit: Nächstes Mal besser machen, damit wir nicht doch noch in den Abstiegskampf einsteigen müssen!

Neuzugänge Saison 2016/2017

Betreuung unseres Clubhauses, inkl Verkauf

Bei guten Vedienstmöglichkeiten suchen wir motivierte und engagierte Hilfe. Bei Interesse eines der Vorstandsmitglieder ansprechen oder unter Tel. 06835-601490.

21. Spieltag  1. Mannschaft

Das erste Spiel nach der Winterpause und der sehr durchwachsenen Vorbereitung war direkt ein richtungsweisendes Spiel. Unsere Elf war auswärts zu Gast beim Tabellenschlusslicht in Riegelsberg, für die es schon fast ein Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt war. Trotz vieler Verletzten, Kranken, Angeschlagenen fand unsere Mannschaft gut ins Spiel, über den Kampf, der eben in solch einem zerfahrenen Spiel ( inkl. Wetterverhältnisse ) angesagt war. Ein schöner Ball von Alex Riga nach Außen, eine Hereingabe von Thomas Heitz und ein guter Abschluss von Jeffrey Mike brachte uns die Führung mit unserer ersten Chance. Kurz darauf, Mitte der ersten Halbzeit, war es unser Neuzugang aus Diefflen, Niklas Altmayer der in einer unübersichtlichen Situation das Auge hatte und  auf 2:0 erhöhte. Leider verpasste es Alex Riga per Elfmeter und Jeffrey Mike frei vorm Gehäuse den Sack vor der Pause zuzumachen.  Riegelsberg hatte bis auf einen Lattenkopfball nicht viel Gefährliches in der ersten Halbzeit entgegenzusetzen. Das sollte sich ändern. In Halbzeit zwei war es kein schön anzusehendes Spiel. Viele Fouls, Unterbrechungen und Nicklichkeiten störten den Spielfluss. Unsere Mannschaft verlor komplett den Faden, spielte die Konter schlecht aus, sodass Riegelsberg 15 Minuten vor Schluss auf 1:2 herankam. Zum Glück konnte das Ergebnis gerettet werden und unsere Mannschaft konnte, aufgrund der ersten Halbzeit auch verdient, im ersten Spiel des Jahres den ersten wichtigen Dreier einfahren. Wir hoffen dass es nächsten Sonntag in Steinbach so weitergeht.

19. Spieltag  1. Mannschaft

Bittere Niederlage im Derby

Es waren noch 2 Minuten zu spielen auf dem Babelsberg und wieder einmal, wie schon zuvor in den letzten Partien gegen die Rot Weißen, stand die Chance auf einen Punktgewinn sehr gut. Leider mussten wir aber erneut in der 88.Minute einen Gegentreffer hinnehmen und konnten uns nicht für die ordentliche Leistung belohnen.

Unsere Mannschaft war von Beginn an hoch konzentriert und taktisch diszipliniert. Aus einer gesicherten Defensive heraus wollte sie die wenigen Chancen, die man gegen ein Spitzenteam bekommt, versuchen zu nutzen. Diefflen hatte über den gesamten Verlauf mehr Spielanteile, was sich jedoch zumindest in der ersten Halbzeit nicht in Torchancen spiegelte. Gleich zu Beginn ließen sie eine gute Chance liegen, danach aber ließ unsere Mannschaft, um den starken Torhüter Michel Gadomsky, keine weiteren nennenswerten Chancen zu. Im Gegenteil. Kurz vor der Halbzeit hatte, nach genialem Zuspiel von Alexander Riga, Fabio Groß die größte Chance in Hälfte eins. Frei vor dem Dieffler Gehäuse verzog er allerdings zum Leiden der zahlreichen Siersburger Anhänger. In Hälfte zwei wurde Diefflen stärker, hatte auch einige Chancen. Unsere Elf konnte leider keinen Konter mehr setzen und so war es Chris Haase, der zwei Minuten vor Schluss nach einem langen Ball eine gute Einzelaktion mit einem Tor abschloss. In der Nachspielzeit warfen wir alles nach vorne und wurden noch einmal ausgekontert, Poß schoss zum 2:0 ein.

Enttäuschte Siersburger Gesichter, trotzdem eine gute Leistung beim Oberliga Absteiger. Nächste Woche will unsere Elf nun dem nächsten Hochkaräter, dem Tabellenführer aus Mettlach, ein Bein stellen. 

18. Spieltag  2. Mannschaft

„Beruhigt überwintern!“

 

Tore: Sandro Carretta (2), Marvin Huckert

 

Dass die Begegnung auf „Alcatraz“ stattfand, kam unserem Gegner eher entgegen. Nichtsdestotrotz machten wir von Anfang an Dampf und erspielten uns mehrere Hochkaräter; leider ohne Abschlusserfolg. In der 2. Halbzeit ließen wir erst etwas schleifen, was im Nachhinein allerdings gut war, da sich Bisten nun ein wenig hinten heraus traute. So hatten wir in der Folge die Chance zu kontern, was wir dann auch schließlich dreimal überzeugend in Tore ummünzen konnten. Diese waren jedes Mal schön heraus gespielt und spiegeln ein auch in der Höhe verdientes Ergebnis wider. Nun können wir auf einem beruhigenden 8. Platz überwintern und Kraft sammeln, um in der Rückrunde vielleicht noch die ein oder andere Überraschung zu liefern.

HK

17. Spieltag  2. Mannschaft

„Geschichte wiederholt sich!“ Das Spiel in Saarlouis verlief fast identisch wie das Hinspiel. Wiederum gerieten wir durch eine Unachtsamkeit in Rückstand, liefen diesem bis zum Schluss nach, um dann in der Schlussminute in einen Konter mit dazugehörigem Eigentor zu laufen. Insgesamt war es wieder ein schwaches Spiel von beiden Seiten, wobei wir dieses Mal zumindest einige gute Tormöglichkeiten hatten; Saarlouis hatte derer lediglich zwei! Der Mannschaft war der Abnutzungsaufwand der letzten Wochen im Hinblick auf die Kadergröße und die angeschlagenen Spieler doch arg anzumerken. Nächste Woche werden wir nun noch einmal alles geben und versuchen, im letzten Spiel diesen Jahres die nötigen drei Punkte gegen Bisten einzufahren, um auf einem zufrieden stellenden einstelligen Tabellenplatz überwintern zu können.

 

(HK)

18. Spieltag  1. Mannschaft

Siegesserie beendet

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge musste die Niedelf sich am Samstag 21.11 mit einem Punkt zufriedengeben. Jedoch ist dieser Punkt aufgrund des Spielverlaufes und der momentanen personellen Situation fast als gefühlter Sieg anzusehen. Die Mannschaft musste wegen vielen verletzungsbedingten, krankheitsbedingten sowie rotgesperrten Ausfällen im Vergleich zu letzter Woche umgestellt werden, was dem unbedingten Siegeswillen keinen Abbruch tat. Die Klein Elf kam gut ins Spiel, verpasste es aber in der Anfangsphase das Führungstor zu schießen. Oliver Steinhauer hatte nach Zuspiel von Fabio Groß die größte Chance, verzog allerdings knapp. Auch ein Weitschuss von Alexander Riga ging knapp am Tor vorbei. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde Reimsbach stärker und ging in der 44. Minute aus abseitsverdächtiger Position mit 0:1 in Führung. Nach der Halbzeit war es ein ausgeglichenes, hart umkämpftes Spiel, welches der Schiedsrichter sehr mitprägte. Viele zweifelhafte Entscheidungen führten zu einer gereizten Stimmung auf dem Platz. Mitte der zweiten Halbzeit schoss Reimsbach dann das 0:2. Nachdem Oliver Steinhauer und Fabio Groß dann, teilweise aus fragwürdigen Gründen, vom Schiedsrichter des Platzes verwiesen worden sind, schien das Spiel seinen Lauf zu nehmen. Doch dann kamen die letzten 7 Minuten. Jan Neubauer gelang nach einem Freistoß von Alexander Riga per Kopf der Anschluss und in der 88.Minute war es der eingewechselte Kevin Kees, der zum verdienten 2:2 traf. Mit beeindruckender Moral zum verdienten Punkt! Nächste Woche steht nun das Derby beim FV Diefflen an.

17. Spieltag  1. Mannschaft

Tore: Fabio Groß (37. Min, 69. Min.)

 

Der Auswärtssieg in Eppelborn hatte unseren Spielern gut getan und ihnen wieder etwas Selbstbewusstsein eingeflößt. Dies zeigte sich im Spiel gegen den letztjährigen Vizemeister Bübingen, das sehr ausgeglichen war. Zudem war der Rasenplatz sehr weich und tief und damit für beide Mannschaften schwer bespielbar. Die erste Viertelstunde fand im Wesentlichen im Mittelfeldspiel statt. Aufgrund einer Unachtsamkeit nach einem verlängerten Einwurf, fiel der Ball Nils Cuccu vor die Füße und der schob in der 16. Minute aus kurzer Distanz ein. Im Unterschied zu vorherigen Spielen ließen wir uns vom Rückstand nicht beeinflussen und glichen in der 37. Minute trotz weniger Torraumszenen aus. Alexander Riga dribbelte sich auf der linken Seite frei und zog aus ca. 22 Metern ab. Der Ball sprang vor dem Torwart auf und letzterer konnte ihn nur abklatschen. Fabio Groß erahnte dies und schoss aus kurzer Distanz das 1:1. In der 2. Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen, Torchancen gab es nicht viele. Nach einem Foul an Fabio Groß ca. 25 Meter vor dem Tor verwandelte dieser selbst den Freistoß zum Siegestreffer. Die Bübinger erhöhten nach der roten Karte gegen Dennis Staub (75. Minute) den Druck, scheiterten jedoch zweimal an unserem sicheren Torwart Michel Gadomsky. Nach diesem wichtigen Heimsieg gilt es jetzt gut zu trainieren und sich zu konzentrieren, um im nächsten Heimspiel gegen Reimsbach nachzulegen.

 

 

 

FVS Wetter

unser FVS auf

Unsere Stadionzeitschrift

17 Pressing Eppelborn.pdf
PDF-Dokument [5.5 MB]
zum Archiv hier entlang

   Tabelle Saarlandliga

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg auf FuPa

     Tabelle Bezirksliga

              Saarlouis

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg II auf FuPa

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FV Siersburg 1926 e.V.