News

Der Vorstand informiert

 

Am Donnerstag, 21.06.2018 findet die diesjährige Mitgliederversammlung in unserem Clubheim statt, die offizielle Einladung wird hier an gleicher Stelle noch abgedruckt.

VERBANDSLIGA  SÜD / WEST

Nächstes Spiel 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg auf FuPa

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg auf FuPa

30.Spieltag 1. Mannschaft

Unsere 1. Mannschaft zeigte sich an diesem Wochenende in Geberlaune. Man merkte unseren Jungs über 90 Minuten an, dass es um nichts mehr geht. Der 6. Tabellenplatz war uns sicher, unabhängig des Ergebnisses dieses Spiels. Wir präsentierten uns müde und nicht motiviert auf des Gegners Platz noch unbedingt einen 3er einfahren zu wollen. So überlies man weitesgehend die Initiative der Gastgeber und reagierte nur. Das Ergebnis ist vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen, jedoch war der Sieg für Brotdorf absolut verdient.

30.Spieltag 2. Mannschaft

29.Spieltag 1. Mannschaft

Noch vor dem Anpfiff wurden von unserem Vorsitzenden Alois Krotten und dem Spielerausschussvorsitzenden Jürgen Staretzek. 3 Spieler, die uns zum Saisonende verlassen werden, bei ihrem letzten Heimspiel verabschiedet.Es handelt sich hierbei um die Spieler Alden Hodzic, Kevin Feiersinger und unser Eigengewächs Rouven Schumacher. Obwohl es sowohl für die Gäste als auch für uns nur noch um die „ Goldenen Ananas“ ging, entwickelte sich ein offensiv ausgerichtetes und interessantes Spiel. Unser FVS konnte bereits nach 10 Minuten mit 1:0 in Führung gehen, diese Führung glich jedoch unser Gast aus Wahlen- Niederlosheim im Grunde schon im Gegenzug aus. Unsere Elf konnte bis zur Halbzeit auf 3:1 durch Staretzek und Feiersinger erhöhen. Im Gefühl des Sicheren Sieges schlichen sich bei unseren Blauweißen nach dem Seitenwechsel Leichtsinnsfehler ein, so dass die Gäste zu einem alles in allem gerechten Unentschieden ausgleichen konnten. Besonders auszeichnen konnten sich Andreas Brossette und unser sicherer Rückhalt Michel Gadomski.

Der FV Siersburg bedankt sich bei allen Spielern, und wünscht für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

v.l. Alois Krotten, Rouven Schuhmacher, Alden Hodzic, Kevin Feiersinger und Jürgen Staretzek

29.Spieltag 2. Mannschaft

Zum letzten Heimspiel der Saison 17/18 hatten wir den bereits abgestiegenen SC Fenne zu Gast. Alles andere als ein Sieg war unakzeptabel und hätte uns unser angestrebtes Ziel, Tabellenplatz 6 nicht realisieren lassen. Bereits in der 11. Minute konnte Kevin Braun das 1:0 markieren. Zuvor wurden noch 2 Torschüsse geblockt ehe der Ball bei Braun landete. In der 20. Minute mussten wir nach einer ganzen Kette an Fehler den Ausgleich akzeptieren. Durch gleich zwei Treffer von Nico Grafe und einem weiteren Tor durch Yannick Schuler stand es zur Halbzeit 4:1 für den FVS. Damit war die Entscheidung gefallen, in der 2. Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin und beide Mannschaften erzielten noch einen Treffer. Den 5:2 Endstand konnte Mathias Weber für uns verbuchen. Zum letzten Spiel der Saison fahren wir zum Tabellenführer nach Fraulautern, die bisher ohne Niederlage durch die Saison fliegen, allerdings nur drei Zähler vor Schaffhausen liegen.

28.Spieltag 1. Mannschaft

Direkt von Beginn an ließen die Gastgeber keinen Zweifel daran, dass sie die Punkte in der Ritterstrasse lassen wollten. Die Einheimischen heizten uns mit gekonnten Kurzpassspiel auf dem ungewohnten Kunstrasen mächtig ein. Unsere Elf konnte lediglich ab und zu kontern und damit Nadelstiche setzen. Es war dem Spielverlauf entsprechend, dass die Heimmannschaft in Führung gehen konnte. Mitte der 1. Halbzeit konnten wir uns befreien und unsererseits mit guten Kombinationen ins Spiel finden. Nach dem Ausgleich durch Dennis konnte Nicolas Staub sogar die Führung für uns markieren. Noch vor der Halbzeit vergaben wir 2 sehr gute Einschussmöglichkeiten, so dass die Halbzeitführung für uns absolut in Ordnung ging. Nach dem Wechsel drückten erneut die Gastgeber aufs Tempo, so dass es nur eine Frage der Zeit schien bis der Ausgleich fallen würde. Die wenigen, sehr gut nach vorn getragenen Konter unseres FVS konnten das Spiel nicht entscheiden. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, bis Ritterstrasse den Ausgleich schoss. Alles in allem, trotz Last- Minute- Tour, war es ein gerechtes Ergebnis. 

28.Spieltag 2. Mannschaft

                       Pflichtsieg besiegelt Klassenerhalt

 

Nachdemwir in den letzten Wochen immer zu Beginn im Tiefschlaf waren, konnten wir in dieser Hinsicht endlich den Schalter umlegen. Zwar brannten wir nicht gerade ein Feuerwerk ab, aber übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel. Dies lag hauptsächlich an zwei Komponenten:

Defensiv liefen wir den Gegner disziplinierter und cleverer an als in vergangenen Spielen; offensiv zeigten wir ein verbessertes Pass- und Positionsspiel.

Nach einer gewissen Anlaufphase wurde aus der Überlegenheit auch Zählbares. Nach einem schnellen Einwurf von Ciftci legte Grafe quer auf Kind, der nur noch einschieben brauchte. Kurz darauf eroberte Braun am gegnerischen Strafraum den Ball und vollendete selbst zum 2:0.

Trotz weiteren Chancen ließen wir die Kontrolle über das Spiel daraufhin etwas schleifen, Dillingen konnte daraus allerdings nicht profitieren.

Nach der Pause hatten wir zahlreiche gute Gelegenheiten, scheiterten aber reihenweise am guten Kilper im Dillinger Tor. Auch schlichen sich beim letzten Pass mehrmals Unkonzentriertheiten auf unserer Seite ein. So blieb es beim hochverdienten 2:0 Auswärtssieg, der uns auch rechnerisch ein weiteres Jahr Bezirksliga sichert.

27.Spieltag 1. Mannschaft

Die Zuschauer sahen kein hochkarätiges Verbandsligaspiel, welches unser FVS jedoch über 90 Minuten dominierte. Bereits in der 3. Minute konnten wir nach einem Faulspiel im Strafraum per Elfmeter mit 1:0 in Führung gehen. In der 1. Halbzeit hatten unsere Blauweißen mehrfach die Chance das Ergebnis zu erhöhen. Es blieb jedoch beim knappen Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel die Einheimischen spielbestimmend, jedoch nicht effizient. Sehr viel Ballgeschiebe im Mittelfeld. Karlsbrunn konnte zu keinem Zeitpunkt unserer Elf wirklich gefährlich werden, sie waren der erwartet schwache Gegner. Trotzdem blieb es bis in die Schlussminute eine Zitterpartie, denn mit einem schnellen Konter hätten die Karlsbrunner eventuell trotz allem ein Punkt aus unserem Hautzenbuckelstadion entführen können. Mit dem Abpfiff machte Fabio Groß den Sack zu auf schönes Zuspiel von Kevin Feiersinger. Alles in allem ein verdienter Heimsieg, bei dem sich unsere Truppe aber den sommerlichen Temperaturen anpasste.

27.Spieltag 2. Mannschaft

Comeback-Könige, Unentschiedenmeister, Langschläfer

 

Wiedermal zeigten wir all das was man bereits in den letzten Wochen bei uns beobachten konnte.

Der Schiedsrichter pfiff das Spiel pünktlich um 17 Uhr an, wir entschlossen uns aber erst nach ca. 20 Minuten auch am Spiel teilzunehmen. Da stand es aber schon 3:0 für Ensdorf. Bis zur Halbzeit spielten wir dann marginal besser, konnten uns aber trotzdem glücklich schätzen nicht noch mehr Tore zu fangen.

In Hälfte zwei zeigten wir von Beginn an ein völlig anderes Gesicht. Schon nach 6 Minuten stand es 2:3. In der Folge waren wir klar am Drücker, Ensdorf blieb bei Kontern aber stets gefährlich. Zwanzig Minuten vor Schluss fiel dann der verdiente Ausgleich.

Beide Mannschaften spielten auf Sieg und dies kulminierte in der letzten Aktion des Spiels. Ein Schuss von Schmitt sprang erst an die Latte, dann an den Pfosten um schließlich auf der Linie geklärt zu werden. Der Siegtreffer wäre die Krönung dieses abermaligen Comebacks gewesen, in Anbetracht der katastrophalen ersten Halbzeit hatten wir die 3 Punkte aber auch nicht verdient. Somit endete es mit unserem Standardresultat – Unentschieden – das uns weiter auf der stelle treten lässt.

Nächstes Wochenende geht’s mit argen Personalnöten nach Dillingen. Dort sollten wir in Betracht ziehen ausnahmsweise mal ab Anpfiff anwesend zu sein.

26.Spieltag 1. Mannschaft

Die Gäste hatten von Beginn an Feldvorteile, so dass die 2:0 Führung zur Mitte der 1. Halbzeit in Ordnung ging. Die Tore für die Riegelsberger entstanden aber nach jeweiligen individuellen Fehler in der Vorwärtsbewegung unseres FVS. in der 2. Hälfte der 1. Halbzeit fanden wir endlich ins Spiel und konnten auch den Ausgleich erzielen. Obschon das 2:2 ein Eigentor war, ein Riegelsberger wollte zu seinem Torwart zurück köpfen, köpfte jedoch an ihm vorbei und der Ball landete in den eigenen Maschen, war der Ausgleich durchaus verdient. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Einheimischen konnten nach einem sehenswerten Kopfstoß mit 3:2 in Führung gehen. Nachdem wir mehrfach die Chance auf den Ausgleich hatten dauerte es bis zur 97. Minute bis wir endlich das 3:3 markieren konnten. Dies geschah in Unterzahl, denn der sehr gut aufgelegte Nordine Chabane musste mit gelb rot, etwas umstritten, das Feld verlassen. Die Punkteteilung auswärts ist somit durchaus als Erfolg zu werten.

26.Spieltag 2. Mannschaft

Am Wochenende bestritten wir das Auswärtsspiel gegen Schwalbach. Die Hausherren sind uns aus vergangenen Spielzeiten bestens bekannt und wir hatten öfter die Nase vorn. Wir kamen wiedermal schwer ins Spiel und begannen sehr hektisch. Die Mannschaft hat in dieser Konstellation noch nicht gespielt. In der 10. Minute mussten wir nach einem Angriff über unsere rechte Seite das 1:0 hinnehmen. In der Folge wurde unser Spiel besser und wir könnten uns erste Chancen erarbeiten. Den Ausgleich erzielte Nico Grafe nach einem Einwurf der durch Kind verlängert wurde. In der Folge hatten beide Teams die Möglichkeit in Führung zu gehen es fehlte aber das nötige Glück. Die nächsten Wochen werden sehr hart für uns, da ab dem kommenden Wochenende keine Spieler der ersten Mannschaft bei uns zum Einsatz kommen können. So hatten wir auch in Schwalbach lediglich 2 Mann auf der Bank.

25.Spieltag 1. Mannschaft

Den Gäste merkte man die Doppelbelastung aus Pokal und Liga an. Noswendel-Wadern war unserer 11 in allen Belangen unterlegen. Keinesfalls soll dies die hervorragende Leistung unseres FV Siersburg schmälern. Bereits in der 1. Halbzeit hatten wir 7 hochkarätige Chancen, die Gäste nicht einen einzigen Angriff, der bei unserem Keeper Michel Gadomski gelandet wäre. Trotz dieser Überlegenheit wurden mit 0:0 die Seiten gewechselt. Auch in der 2. Halbzeit blieben unsere Blau-weißen überlegen und konnten mit ihrem geübten Kurzpassspiel trilieren. Es war an diesem Sonntag nur eine Frage der Zeit, wann die Führung erzielt wird. So konnten wir in der 51., 53. und 74. Minute mit 3:0 dieses Spiel klar für uns entscheiden.

25.Spieltag 2. Mannschaft

Endlich mal Last-Minute-Glück

 

Gegen Völklingen traten wir arg dezimiert auf und hatten zum ersten Mal in diesem Jahr nicht drei Einwechselspieler zur Verfügung. So kam Marvin Elsen zu seinem Startelfdebüt und machte seine

Sache durchaus ordentlich.

Da auch Völklingen sich kaum von oben verstärkt hatte gingen wir dennoch optimistisch ins Spiel.

Leider knüpften wir nahtlos an die letzten Spiele an und schenkten dem Gegner bereits in der ersten Minute die Führung.

Wir taten uns danach schwer ins Spiel zu kommen, obwohl Völklingen durchaus Defensivschwächen offenbarte. Doch vor allem der letzte Pass war bei uns immer zu ungenau.

Nach der Pause wurden wir dann offensiv gefährlicher und konnten folgerichtig ausgleichen.

Typisch für unsere letzten Spiele fingen wir uns aber direkt darauf  zwei Tore und mussten wieder einem Rückstand hinterherlaufen.

Per Foulelfmeter konnten wir verkürzen. Verdient, da wir jetzt viele Chancen generieren konnten. Doch die Zeit lief uns langsam aber sicher davon.

Nachdem wir diese Saison schon häufiger in der Nachspielzeit Punkte liegen ließen, konnten wir dieses Mal das Glück in unsere Richtung drehen. Den letzten Eckball des Spiels köpfte Yannick Schuler an den Pfosten und Bob staubte zum verdienten Punktgewinn ab.

In Anbetracht des Spielverlaufs müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein, auch wenn sicher mehr möglich gewesen wäre.

                                                                       [ng]

24.Spieltag 1. Mannschaft

Nach den beiden relativ schwachen Spielen unserer Blauweißen war die Mannschaft nicht mehr wieder zu erkennen. Wir hielten von Anfang an gegen die Gastgeber sehr stark mit uns erspielten uns sehr gute Torchancen. Trotzdem gingen die Gastgeber in der 11. Minute nach einer Flanke von der linken Seite in Führung. Beide Mannschaften erspielten sich Torchancen die jedoch spätestens an den gut aufgelegten Torhütern, sowohl bei der Heimmannschaft als auch bei uns, vereitelt wurde. Die Zuschauer sahen ein interessantes Spiel auf Augenhöhe, welches jedoch die Gastgeber in der 80. Minute für sich entschieden. Nach einer Irregulären Balleroberung der Gastgeber per Handspiel, welches der Schiedsrichter nicht ahndete, kamen die Gastgeber zum 2:0. Bis zum Schlusspfiff hatten wir noch mehrfach die Möglichkeit das Ergebnis zu korrigieren, jedoch an diesem Spieltag wollte „das Runde nicht ins Eckige“. In dieser Phase konnte sich besonders der eingewechselte Nordine Chabane auszeichnen, der über die rechte Seite richtig viel „Musik“ machte.

24.Spieltag 2. Mannschaft

                                           Bittere Niederlage

 

Die Niederlage in Saarlouis fiel auf dreierlei Weise bitter aus.

Zunächst, weil wir wieder einmal bei weitem nicht unser mögliches Leistungsniveau erreichen konnten. Zweitens, weil wir trotz der schwachen Leistung kurz davor waren zu punkten und zum zweiten Mal in dieser Woche in der Nachspielzeit ein entscheidendes Tor fingen.

Und schließlich, weil wir zusätzlich zu allem Übel auch noch vier Spieler mit Verletzungen verloren, die jetzt drohen, teils länger, auszufallen.

Positiv war die Moral der Mannschaft, die zweifach einen Rückstand egalisieren konnte.

Es gilt in den nächsten Spielen die Ausfälle im Kollektiv zu kompensieren. Dazu ist es allerdings dringend notwendig, dass der ein oder andere Spieler aus seinem derzeitigen Formtief findet.

                                                                       [ng]

23.Spieltag 1. Mannschaft

Nachdem man die ersten 20 Minuten des Spieles ausgeglichen gestalten konnte und mit der Heimmannschaft eben-würdig war verloren wir das Spiel in der ersten Halbzeit in den letzten 20 Minuten. Wir ließen uns wie eine unerfahrene Schülermannschaft gleich mehrfach auf des Gegners Platz auskontern und lagen somit 5:0 zur Halbzeit zurück. Jeder wusste zwar, dass das Spiel verloren war, jedoch zeigten wir in der 2. Halbzeit eine sehr gute Moral. Trotz das wir nach 2 gelb-roten Karten nur noch 9 gegen 11 spielten waren unsere Blauweißen diejenigen, die 2 Tore schossen. Plötzlich funktionierte das Spiel aus einer gestärkten Abwehr heraus und wir konterten unsererseits. Ein echtes Debakel konnte somit verhindert werden. Das 6:2 mit dem Schlusspfiff für die Gastgeber war dann das Endergebnis.

24.Spieltag 2. Mannschaft

Vergangenen Spieltag mussten wir zum schweren Auswärtsspiel nach Diefflen. Oberstes Ziel lautete ohne Gegentreffer vom Platz zu gehen, da Diefflen mit zunehmender Spieldauer mehr Risiko gehen würde. Die Vorgabe lautete also aus einer kompakten Defensive heraus zu kontern. Die Hausherren hatten wie zu erwarten an der Anfangsphase mehr Vorteile im Spielaufbau jedoch ohne gefährlichen Abschluss. Wir waren giftig in den Zweikämpfen und könnten immer wieder die gegnerische Abwehr fordern. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die beste Chance im ersten Durchgang gehörte der Heimelf nach einem Torschuss aus 8 Meter der allerdings am Tor vorbei ging. In Halbzeit 2 das gleiche Bild wir ließen den gefährlichen Gästen in der offensive kaum Platz zum Atmen, vergaben aber unsererseits zwei Hochkaräter. In der Schlussviertelstunde machten wir es uns noch einmal selbst schwer als Nico Grafe nach zweimaligen Foul zurecht des Feldes verwiesen wurde. Wir rückten in der Folge noch enger zusammen, die Kommunikation auf dem Platz war vorbildlich jeder machte einen Schritt mehr und führte einen Zweikampf mehr. Dank dieser Einstellung könnten wir einen Punkt aus Diefflen entführen. Nochmals ein Lob an die gesamte Mannschaft

22.Spieltag 1. Mannschaft

Mit einer desolaten Leistung verlor unser FVS am Ostermontag zu recht das Lokalderby gegen den FSV Hemmersdorf. Man konnte weder spielerisch noch kämpferisch überzeugen.

22.Spieltag 2. Mannschaft

„Glanzloser Derby-Sieg!“

Gegen unseren Nachbarn aus Hemmersdorf gingen wir sicherlich als Favorit ins Rennen, was bei Derby-Spielen jedoch nichts zu heißen hat. Zu Beginn hatten wir viel Ballbesitz und auch die ein oder andere gut rausgespielte Torchance, sodass wir folgerichtig in der 17. Minute in Führung gingen. Danach verflachte das Spiel aber zusehends, ohne dass wir die Kontrolle verloren. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Hemmersdorf dann aus dem Nichts ihre erste gute Abschlusssituation, die sie allerdings vergaben. Wer nach der Pause auf mehr Tempo und Spielwitz gehofft hatte, wurde leider enttäuscht. Das Spiel verkam zusehends zu einer Art „Sommerkick“, welcher lediglich durch die zeitweise vom Gegner an den Tag gelegte Härte unterbrochen wurde. In der 52. Minute erhöhten wir auf 2:0, womit auch das Endergebnis feststand. Man bekam nie das Gefühl, dass hier noch großartig was geschehen könnte, sodass wir den Sieg sicher nach Hause brachten. Als Hemmersdorf am Schluss nochmal alles versuchte, hätten wir zwar noch ein/zwei Tore durch Konter erzielen müssen, was uns aber einerseits nicht gelang und andererseits in der Höhe auch zu viel des Guten gewesen wäre. Als Fazit bleiben drei wichtige Punkte, die uns zurzeit einen ansehnlichen Mittelfeldplatz sichern.

20.Spieltag 1. Mannschaft

Am Mittwoch stelle sich mit dem FC Rastpfuhl die bisher stärkste Mannschaft der Saison als Gast vor. Rastpfuhl legte die ersten 10 Minuten los wie die Feuerwehr und kam sofort zu 2 hochkarätigen Chancen. Danach dominierte der FVS bis zur 40. Minute und führte durch 2 mal Staub mit 2:0. Die Gäste glichen jedoch bis zur Halbzeit noch auf 2:2 aus. In der 2. Halbzeit forderte das hohe Tempo der ersten 45 Minuten seinen Tribut. So war es auch nur eine Frage der Zeit, obwohl ein 11 Meter dafür notwendig war, das die Gäste auf 2:3 das Spiel drehen konnten. Alles in allem ein verdienter Sieg für Rastpfuhl, die sich als das spielstärkste, agilste und fußballerisch bestes Team in Siersburg präsentierte.

21.Spieltag 1. Mannschaft

In Beaumarais hat´s gestaubt. 

Zu den Kellerkinder aus Saarlouis-Beaumarais reisten wir ersatzgeschwächt an. Trotzdem konnten wir unseren bisher höchsten Auswärtssieg einfahren durch Tore von Dennis Staub (17. 45. und 86. Min.) und den eingewechselten Nikolas Staub (88. Min.). In einem nicht gerade hochklassigen Verbandsligaspiel konnten wir uns durchsetzten.

21.Spieltag 2. Mannschaft

Back on track 

 In Lisdorf galt es den Trend zu widerlegen und nach zwei Niederlagen wieder zu punkten. Wir starteten auch entsprechend ins Spiel und erspielten uns von Anfang an eine Feldüberlegenheit. Erste Chancen blieben allerdings ungenutzt. Bis Chris Quary seinen inneren Jay-Jay Okocha entdeckte, die komplette Lisdorfer Defensive zum Tanz im Sechzehner einlud und am Ende trocken einschob. Jetzt erspielten wir uns Großchance um Großchance, nur um sie reihenweise zu versieben. Nach und nach ließen wir Lisdorf jedoch mehr Räume und verzettelten uns mehr und mehr in Einzelaktionen, womit sich das Spiel offener gestaltete. Da unsere Abwehrrecken Schmitt und Roth die Lisdorfer Topstürmer klasse in Schach hielten, wurde die Heimmannschaft jedoch nicht gefährlich vor unserem Tor. Nachdem Chabane endlich die Führung ausgebaut hatte schien alles für uns zu sprechen. Doch es kam wie es kommen musste; mit der ersten Chance für Lisdorf, einem 20-Meter Freistoß, erzielte Bettinger noch vor der Halbzeit den Anschluss. Die Marschroute für den zweiten Spielabschnitt war klar: Wir wollten die Räume wieder besser verengen und die Entscheidung suchen. Doch unsere Chancenverwertung wurde noch schlechter. Beste Möglichkeiten blieben reihenweise ungenutzt. Und so erzielte Bettinger in Minute 60 – das Spiel hätte längst entschieden sein müssen – den Ausgleich. Wir ließen den Kopf nicht hängen, antworteten direkt mit der erneuten Führung und von da an blickten wir nicht mehr zurück. Das 4:2 stellte die Entscheidung dar und in der Folge konnten wir das Ergebnis dann doch noch hoch schrauben. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg für den FVS. Der Makel war, dass wir es trotzdem mal wieder spannend machten. Mit der Kaltschnäuzigkeit eines Roland Bettinger, der aus 3 Chancen 2 Tore erzielte, wäre das Spiel bereits frühzeitig entschieden gewesen.

18.Spieltag 1. Mannschaft

Derby-Sieg für Rehlingen/Fremersdorf

von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer ein munteres Spiel. Von Abtasten keine Spur. Die Gäste spielten Pressing und wollte damit das Aufbauspiel der Einheimischen im Keim ersticken. Trotzdem konnten sich beide Mannschaften zum Teil hochkarätige Torchancen rausspielen. Es dauerte jedoch bis kurz vor der Halbzeit, als Rehlingen-Fremersdorf die 0:1 Führung erzielen konnte. Für unseren FVS ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt um in Rückstand zu geraten. Nach dem Pausentee der ähnlich offene Schlagabtausch wie in der ersten Halbzeit. Die Gäste beschränkten sich aufs kontern und ließ die Heimmannschaft das Spiel machen. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung unserer Blauweißen, konnte der schnelle Rehlinger Stürmer Schröder den Ball aufnehmen und das 0:2 erzielen. Die Gastgeber drängten auf den Anschluss, jedoch konnte sich der Gästetorhüter immer wieder auszeichnen und sogenannte 100 %-ige Chancen vereiteln. Selbst ein 11-Meter wurde von dem Rehlinger Keeper entschärft. So dauerte es bis in die 87. Minute bis Staub den Anschluss erzielen konnte. Dieses 1:2 fiel jedoch zu spät. Die cleveren Gäste retteten geschickt den Sieg über die Zeit. Die taktisch gut agierende Gäste gewannen dieses Derby nicht unverdient, jedoch hatten die Platzherren die besseren und zahlreicheren Einschussmöglichkeiten.

18.Spieltag 2. Mannschaft

                     Verrücktes Derby endet endtäuschend

 

Das Derby gegen Rehlingen fand bei miesem Wetter im Käfig statt. Wieder mal war unsere Anfangsformation arbeits- und krankheitsbedingt kräftig durchgewürfelt. Aber auch das kann keine Erklärung sein für die katastrophale Leistung, die wir in Halbzeit eins ablieferten. Unserem Spiel fehlte kurz gesagt alles. Vor allem die fehlende Einstellung und Zweikampfhärte war erschreckend. Einzig unser Torwart zeigte eine ansprechende Leistung und bewahrte uns vor einem noch höheren Rückstand.

In Halbzeit zwei ging es für uns nur darum eine anderes Gesicht zu zeigen um mit erhobenem Haupt vom Platz gehen zu können.

Nach einem Foulelfmeter und einem Kopfballtor von Nico Granata schnupperten wir aber plötzlich wieder am Comeback. Nun began bei Rehlingen das Zittern und es kam wie es kommen musste: Uns gelangen der Ausgleich und sogar die Führung.

Doch auch Rehlingen konnte sich immer wieder Chancen erspielen und so blieb das Spiel ein offener Schlagabtausch. Unglücklicherweise machten wir den Fehler das Spiel nach unserer Führung nicht zu beruhigen und so kamen die Gäste doch noch zum Sieg.

Eine bittere Niederlage für uns, hätten wir Rehlingen doch in der Tabelle distanzieren können. Wer allerdings eine solche Leistung wie wir in der ersten Halbzeit abliefert hat es nicht verdient zu punkten. Somit gehen die 3 Punkte für unsere Nachbarn absolut in Ordnung. Nachdem das nächste Derby gegen Gisingen dem Wetter zum Opfer gefallen ist, treten wir nun am Sonntag in Lisdorf an. Es gilt nun wieder Konstanz in unsere extrem schwankenden Auftritte zu bekommen um die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

19.Spieltag 1. Mannschaft

Ohne langes Abtasten übernahm Siersburg sofort die Herrschaft auf dem Platz. Trotzdem gingen die Einheimischen mit 1:0 in Führung. Nach einem Abspielfehler unseres Torwarts nahm der Reimsbacher Dimitrij Rupps das Leder auf und schoss zum 1:0 ein. Dieser Rückstand stachelte unsere Mannschaft noch mehr an und fast im Gegenzug konnte Oliver Steinhauer mit einem satten Linksschuss ins lange Eck von der halblinken Position aus den Ausgleich erzielen. In der 22. Minute war es Kevin Feiersinger, der zum 1:2 einnetzte. Die Feldüberlegenheit in der 1. Halbzeit blieb groß, jedoch konnten wir kein zählbares Kapital daraus schlagen. Nach dem Seitenwechsel zunächst ein anderes Bild. Unsere Blauweißen hatten in ihren Spielfluss verloren. Reimsbach kam besser ins Spiel. Die wenigen Chancen, die sich die Platzherren herausspielte konnte unsere Abwehr entschärfen, spätestens jedoch Torhüter Michel entschärfen. Fabio Groß hatte die Chance den Sack zu zumachen, er scheiterte jedoch vom 11-Meter-Punkt am Reimsbacher Torwart. So mussten wir noch zittern bis in die Nachspielzeit bis erneut Fabio Groß den erlösenden 1:3 Auswärtssieg klar machte.

19.Spieltag 2. Mannschaft

                                             Serie geht zu Ende

 

Nach sieben ungeschlagenen Spielen in Serie mussten wir am Sonntag mal wieder mit leeren Händen nach Hause fahren. Beim Meisterschaftsaspiranten aus Schaffhausen war für uns an diesem Tag nichts zu holen. Von Beginn an machten die Hausherren Druck, zunächst allerdings ohne sich große Torchancen zu erspielen.

Wir versuchten mit Kampf und Einsatzbereitschaft gegenzuhalten, hatten aber einen kollektiv schlechten Tag erwischt. So luden wir Schaffhausen dann in Minute 26 auch zum 1:0 förmlich ein.

Da uns jegliche offensive Entlastung fehlte wurden wir durchgängig an den eigenen Sechzehner gedrückt. Folgerichtig fiel noch vor der Halbzeit das 2:0. In der zweiten Hälfte schafften wir es das Ergebnis in erträglichen Höhen zu halten und fingen uns nur noch ein weiteres Gegentor. Dies lag aber auch an der teils leichtfertigen Chancenverwertung der Hausherren.

Alles in allem war das Spiel in Schaffhausen eine unserer schwächsten Saisonleistungen. Durch die Bank konnten wir maximal kämpferisch überzeugen und waren so an diesem Tag kein ebenbürtiger Gegner für die Heimmanschaft.. Für uns gilt es nun die Niederlage abzuhaken und uns auf die anstehenden Derbys gegen Rehlingen und Gisingen vorzubereiten.

17.Spieltag 2. Mannschaft

Nachdem die Partie wegen schlechten Platzverhältnissen seit dem letzten Jahr zweimal verschoben wurde, ging es nun endlich los mit dem ersten Spiel nach der Wintervorbereitung. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre haben wir uns auf ein wie gewohnt hartes Spiel eingestellt, zumal Bisten in der laufenden Saison erst ein Spiel auf heimischen Platz verloren hat. Wir haben es jedoch geschafft, das Spiel in den ersten Minuten zu beherrschen und gingen auch gleich mit einem frühen Tor in Führung. Erst nach etwa 25 Minuten haben wir etwas an Konsequenz nachgelassen und den Gegner besser ins Spiel kommen lassen. Die Führung konnten wir jedoch bis zur Halbzeit verteidigen. In Hälfte 2 konnten wir leider die Ordnung in der Defensive nicht ganz aufrecht erhalten, sodass Bisten zu mehr Spielanteilen kam. In einem nun offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, war es erst der sehenswerte Treffer von Andy Arjen Broßette in den Schlussminuten, der den 2:0 Sieg besiegelte.

17.Spieltag 1. Mannschaft

Zum Auswärtsspiel in Überherrn hatte sich das Trainierteam und die Mannschaft viel vorgenommen, da man den Gegner im Hinspiel deutlich dominiert hatte. Leider entwickelte sich auf dem gefrorenen Rasen kein gutes Spiel und es gab nur wenig gelungenen Aktionen geschweige denn Torchancen. In der 25. Min. gab es dann doch die Führung für den FV Siersburg als Kevin Feiersinger 20 m vor dem Tor gefoult wurde und den anschließenden Freistoß im Tor versenkte. Nach der Halbzeit erhöhte Überherrn den Druck und konnte nach mehreren Eckbällen einen davon zum Ausgleich nutzen. Danach hatten beide Mannschaft jeweils noch eine gute Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen, aber es blieb letztendlich beim gerechten 1:1. Auch wenn das 1. Spiel nach der Winterpause immer schwierig ist und die Platzverhältnisse nicht viel zugelassen haben, so war es kein Start nach Maß vor dem schweren Lokalderby gegen den Tabellenführer aus Rehlingen.

Nachholspiel 2. Mannschaft

„2:2 verloren?“ Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Fraulautern nahmen wir uns viel vor und zeigten dementsprechend eine starke Leistung, wobei wir uns wieder mal über verschenkte Punkte ärgern. Natürlich empfanden einige Zuschauer das Unentschieden gegen den Favoriten als gutes Ergebnis, aber allein der Jubel und die Freude des Gegners nach Abpfiff des Spiels zeigten, dass eher Fraulautern zufrieden sein konnte. Die ersten 10 Minuten begannen beide Mannschaften mit voller Power, um gleich zu zeigen, wer Herr im Ring ist. Und diesen Platz konnten wir uns zunächst auch sichern, sodass wir folgerichtig nach 13 Minuten im Anschluss an eine tolle Kombination mit 1:0 in Führung gehen konnten. Danach hatten wir das Spiel bis zur Pause voll im Griff. Insgesamt vier Aluminiumtreffer unsererseits belegen, dass das Spiel schon zur Halbzeit hätte entschieden sein können. Leider war dem nicht so! Nach dem Pausentee gestaltete sich die Begegnung wieder offener, wobei zunächst wenig Torraumszenen kreiert wurden. Dann aus dem Nichts zwei vorweihnachtliche Geschenke innerhalb von zwei Minuten (57./58.) und wir lagen überraschend hinten. Jetzt zeigte sich auch Fraulauterns aktuelles Selbstbewusstsein und wir hatten Mühe wieder ins Spiel zurückzufinden. Aber wir schafften es und so erzielten wir demgemäß in der 81. Minute den Ausgleich. In der Schlussphase waren wir es, welche die Abwehr auflösten und unbedingt den Dreier einfahren wollten. Und wir hatten auch unsere Chancen, aber leider wollte kein weiterer Treffer gelingen, sodass wir uns schließlich mit einem Unentschieden zufriedengeben mussten, das sich zumindest für die Burgkäuze nach einer Niederlage anfühlte. Nächste Woche geht es nun zum Jahresabschluss auf den Bistener Acker, wo wir unbedingt siegen wollen/sollten, um einerseits im sicheren Mittelfeld überwintern zu können und andererseits den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern.

 

16.Spieltag 1. Mannschaft

Am vergangenen Wochenende musste man erneut auf der roten Erde antreten. Die Gäste aus Großrosseln hatten die ersten 20 Minuten mehr vom Spiel, danach kontrollierten die Einheimischen das Geschehen. In 42. Minute konnte ein Angriff, der rechts über Hollinger und Staretzek vorgetragen wurde, nach mehreren gescheiterten Versuchen von Thomas Heitz vollstreckt werden. So wurden auch die Seiten gewechselt. Ab der 59. Minute, als Alden Hodzic zurecht mit Rot des Feldes verwiesen wurde, wurde es interessant. Mit einem Mann mehr rannten die Rossler an und erspielten sich mehrere Chancen. Siersburg verteidigte clever und was durch die Abwehrreihen ging, konnte Keeper Michel Gadomski meisterlich entschärfen. Die immer wieder gut vorgetragenen Konter unserer Blauweißen wurden ebenfalls nicht genutzt. So blieb es am Ende bei einem nicht unverdienten, jedoch knappen 1:0 Heimsieg.

16.Spieltag 2. Mannschaft

Am vergangenen Sonntag hatten wir zum ersten Rückrundenspiel und zugleich letzten Heimspiel im Jahr 2017 den FSV Saarwellingen zu Gast. Nach der 3:1 Hinspiel-Niederlage war Wiedergutmachung angesagt. Im ersten Abschnitt waren die Spielanteile auf unserer Seite, der FSV hatte jedoch die erste Großchance, scheiterte allerdings am Pfosten. Nach 25 Minuten war es Heiko Kind, der uns durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung brachte. Wir verpassten es allerdings im weiteren Verlauf das 2:0 nachzulegen. Der FSV wechselte gleich drei mal zur Halbzeit und kam mit neuem Schwung aus der Kabine. Nach individuellen Fehlern bekamen die Gäste gleich zwei Geschenke in Form von Strafstößen von uns. Den Zweiten konnten sie in der 80. Minute zum Ausgleich nutzen. Die letzte Chance zum Lucky Punch vergaben wir in der Nachspielzeit. Im zweiten Abschnitt fehlte uns der nötige Mut und ein Stück weit auch die Kraft zum Sieg, unterm Strich ist die Punkteteilung gerecht.

15.Spieltag 1. Mannschaft

Nachdem 2 Tage Dauerregen den Rasenplatz völlig unter Wasser gesetzt hatte musste man im „Käfig“ ran. Die Gäste kamen zunächst mit den widrigen Platzverhältnissen besser klar. Sie agierten hart und schnörkellos und trugen ihre Angriffe mit langen Bällen nach vorne. Der FVS versuchte sein gewohntes Spiel aufzuziehen, was auf dem Hartplatz jedoch nur schwierig umzusetzen war. Folglich kam auch zunächst der FC Brotdorf besser ins Spiel und man konnte die 1. Halbzeit, jedoch ohne zählbares, für sich entscheiden. Torlos wurden die Seiten gewechselt. Die Einheimischen kamen nach der Halbzeit besser klar, obwohl sich die Platzverhältnisse natürlich nicht gebessert hatten. Nur wenn man über außen die Angriffe nach vorne getragen hat ist tatsächlich Gefahr entstanden. Diese wurde jedoch von der Gästeabwehr immer wieder entschärft. So war es ein Fernschuss, der für die Zuschauer eigentlich spielentscheidend sein sollte, Kevin Feiersinger zog in der 62. Minute aus über 30 Meter ab und versenkte das Leder unhaltbar. Die Gäste kämpften aufopferungsvoll und gaben sich nicht geschlagen. Ein Angriff über unsere linke Seite wurde dann vor dem 16er mit einer gekonnten Ballstafette nach links vorgetragen und der Brotdorfer Peifer glich von der linken Seite ins lange Eck aus. Siersburg war die spielerisch stärkere Mannschaft, jedoch hielten die Gäste aus Brotdorf kämpferisch sehr gut dagegen, so dass die Punkteteilung auch an diesem Wochenende als gerecht angesehen werden kann.

15.Spieltag 2. Mannschaft

Ausgefallen!

14.Spieltag 1. Mannschaft

Auf dem mit Sicherheit nicht einfach zu bespielenden Hartplatz in Niederlosheim konnte unsere Mannschaft nur bedingt ihr technisch hochkarätiges Spiel aufziehen. Die Einheimischen störten früh und aggressiv. Trotzdem ging unser FVS durch einen schnell hervorgetragenen Angriff nach einem Diagonalball den Thomas Heitz auf den Punkt in den Strafraum brachte durch Johann Talamona in Führung. Die kämpferisch starke SG konnte nach einem schlecht abgewehrten Ball nach einer Standartsituation den Ausgleich noch vor der Halbzeit erzielen. Direkt nach der Halbzeit, aus einer Vorwärtsbewegung unserer Mannschaft heraus, fing Wahlen-Niederlosheim den Ball ab und konterte uns geschickt aus, so dass es 2:1 für die einheimische Mannschaft stand. Die Siersburger Angriffsversuche wurden durch Kampf- und Willenskraft der Einheimischen immer wieder unterbunden und man konterte gefährlich. Hier konnte sich erneut unser Abwehrchef Kenny Dillinger und auch Torhüter Michel Gadomski auszeichnen. Es war auch Kenny Dillinger, der dann den Ausgleich in der 81. Minute erzielte, nachdem eine gefährliche Hereingabe von Talamona nur an den Pfosten ging, Dillinger den Abpraller zum 2:2 nutzte. In den wenigen verbleibenden Minuten kam es zum offenen Schlagabtausch. Keine der beiden Mannschaften konnten den Führungstreffer erzielen, was auch im Endeffekt den Spielverlauf gerecht wurde. Es ist schwer für unseren spielerisch starken FVS gegen solch kampfstarken Mannschaften zu bestehen. Im Endeffekt war es eine gerechte Punkteteilung.

14.Spieltag 2. Mannschaft

Am vergangenen Wochenende trafen wir auf die Mannschaft vom SC 07 Fenne. Das Spiel begann und beide Mannschaften waren heiß, das Spiel für sich zu entscheiden. Nach 15min konnten wir durch eine gute Flanke von Heiko Kind durch Christian Schmitt per Kopf mit in 0:1 in Führung gehen. Dann der Schock - nach 20min die rote Karte für einen unserer Spieler. Damit waren wir nun nur noch mit 10 Spielern auf dem Spielfeld vertreten und mussten umso härter kämpfen. Vor der Halbzeit konnte der SC 07 Fenne zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Nach der Pause rappelten wir uns auf und konnten trotz Unterzahl das Spiel an uns reißen. Wir erhöhten schließlich durch einen, von Heiko Kind geschossenen, Freistoß auf 1:2 und gegen Ende des Spiels durch Yannik Klein auf 1:3. Mit diesem Sieg konnten wir uns im Mittelfeld der Tabelle festsetzen und blicken nun auf das kommende Spiel gegen, den derzeit ungeschlagenen Tabellenführer, Fraulautern.

13.Spieltag 1. Mannschaft

Ritterstarße begann mit einem gekonnten Kurzpassspiel. Gerade dieses Kurzpassspiel konnte Thomas Heitz bereits in der 8. Minute zum Führungstreffer für unseren FVS nutzen. Ein Gästeverteidiger vertendelte den Ball, den sich Thomas Heitz schnappte und in seiner unnacharmlichen Art schnell auf den Torwart zu lief, den er dann gekonnt überlüpfte. Bereits in der 11. Spielminute konnte Kevin Feiersinger ausbauen. Nach einem schnell nach vorne vorgetragenen Angriff auf Vorlage von Thomas Heitz netzte Feiersinger unhaltbar ein. Die Angriffsbemühungen der Rittersträßer wurden meistens im Aufbau schon zu nichte gemacht. Spätestens an dem bärenstark spielenden Kenny Dillinger scheiterten die Angriffsversuche der Gäste. Zusätzlich konnte sich Michel Gadomski bei 2 Szenen, als Gästeangriffe tatsächlich Richtung Tor durchdrangen, auszeichnen. Anders als bei den Gästen konnte unser FVS die Chancen an diesem Spieltag sehr effizient verwerten. In der 50. Minute war es Oliver Steinhauer und Jonas Hollinger in der 78. Minute, die uns diesen klaren Sieg sicherten. Unser FVS präsentiert sich mittlerweile als sehr spielstarke Mannschaft, die zu einer Einheit vom Trainer-Duo geformt wurde. Unsere 1. Mannschaft kann sich zwischenzeitlich zu den Spitzenteams der Verbandsliga Süd-West zählen.

13.Spieltag 2. Mannschaft

                     Endlich wieder wichtige drei Punkte eingefahren!

Nach fünf sieglosen Spielen war es die höchste Priorität der Mannschaft wieder 3 Punkte auf das Konto schreiben zu können.

In der ersten Hälfte des Spiels hatte der FVS die Mehrzahl an Torchancen, konnte diese aber nicht zu einer Führung nutzen und so ging es auch mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Bereits von Anfang der 2. Halbzeit an, hatte der FV Siersburg das Spiel unter Kontrolle.

Nach einem Eckball von Chabane gelang es letztendlich Nicolas Grafe in der 56. Spielminute das 1:0 zu erzielen. Weiterhin kontrollierten wir die Partie.

In der 73. Minute konnte Nordine Chabane selbst das Tor erzielen nach einer Vorlage von Poruba.

Die Gäste können in der 81. Spielminute einen Freistoß nutzen und erzielten den Anschlusstreffer zum 2:1. Aber Yannik Klein hatte drei Minuten später eine Antwort darauf und schoss den Siegtreffer zum 3:1. Alles in Allem ein verdienter und wichtiger Sieg.

12.Spieltag 1. Mannschaft

Unsere Mannschaft kontrollierte von Anfang an das Spiel und agierte sehr sicher. Auf dem kleinen Rasenplatz in Karlsbrunn verstanden es jedoch die Gastgeber die Räume sehr eng zu gestalten, so dass wir trotz sehr hohem Anteil am Ballbesitz keine entscheidenden Torchancen heraus spielen konnten. Karlsbrunn konterte auf dem eigenen Platz in der 1. Halbzeit 2-3 mal, jedoch ohne uns tatsächlich gefährlich werden zu können. So wurden auch mit 0:0 die Seiten gewechselt. Erst nach einer Umstellung in unserem Offensivbereich, das Trainergespann zog den schnellen Oliver Steinhauer auf der linken Seite weiter nach vorne, wurde unser Spiel schneller und wir konnten die gegnerische Abwehr überwinden. Trotzdem dauerte es bis zur 79. Minute bis der eingewechselte Johann Talamona das 0:1 markieren konnte. Durch dessen Einwechselung wurde unser Spiel ideenreicher und die Einheimischen konnten unserem Druck nicht mehr stand halten. In der Schlussphase war die Überlegenheit unseres FVS so groß, dass es im Grunde nur eine Frage der Zeit war, wann wir das 0:2 markieren konnten. Trotz, dass wir in der 85. Minute einen 11-Meter verschossen hatten, ist das 0:2 durch Thomas Heitz in der 91. Minute noch geglückt. Bei widrigen Bedingungen kann man von einem verdienten Arbeitssieg sprechen.

12.Spieltag 2. Mannschaft

                          Tag der offenen Tür in Ensdorf

 

Nach vier sieglosen Spielen galt es in Ensdorf mal wieder einen Dreier einzufahren. Ausnahmsweise kamen wir sogar gut aus den Startlöchern und erzielten bereits in Minute zwei durch Christian Schmitt das 1:0. Danach konnten wir das Spielgeschehen jedoch nur kurz kontrollieren und Ensdorf kam nach und nach immer besser ins Spiel. Folgerichtig fingen wir uns den Ausgleich. Debütant Mathias “Bär” Weber war es zu verdanken dass es zunächst dabei blieb.

Kurz vor der Halbzeit entschied dann der Schiedsrichter zurecht auf Strafstoß für Ensdorf, den der Traditionsclub zur Führung nutzte. Doch noch im Gegenzug konnten wir nach Foul an Yannick Klein ebenfalls per Elfmeter ausgleichen.

Diese spektakuläre erste Halbzeit sollte noch getoppt werden. Diesmal kamen wir katastrophal aus der Kabine und nach wenigen Minuten stand es 4:2 für Ensdorf. Doch wir gaben uns nicht auf, erzielten wiederrum nur kurz darauf  den Anschluss und konnten dann durch Kind ausgleichen.

Spätestens danach verkam das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Der tiefe Rasen bereitete beiden Teams konditionelle Probleme. Durch die daraus entstehenden Räume kaum es auf beiden Seiten zu Torchancen. Als Grafe dann eine solche mit seinem dritten Treffer des Tages nutzte schien das Spiel doch noch in unsere Richtung zu kippen. Da wir in der Folge bei einigen guten Kontern die endgültige Entscheidung verpassten mussten wir uns nach einem Ensdorfer Freistoßtor in der Nachspielzeit wiedermal mit nur einem Punkt zufrieden geben.

Auch wenn die Punkteteilung dem Spielverlauf entsprechend absolut in Ordnung ging, ist es doch bitter dass wir zum wiederholten Male in knappen Spielen kurz vor Schluss noch den Sieg vergaben. In den folgenden Spielen, in denen es gegen Mannschaften geht, die in der Tabelle hinter uns stehen, gilt es nun wieder einen Killerinstinkt zu entwickeln um unsere Ergebniskrise zu beenden.  

11.Spieltag 1. Mannschaft

                                Glücklicher Sieg

Zu Beginn des Spieles setzten uns die Gäste mächtig unter Druck und überrannten uns förmlich. Riegelsberg störte früh, so dass sich das Siersburger Aufbauspiel nicht entfalten konnte. Folgerichtig gingen die Riegelsberger in der 6. Minute und in der 28. Minute mit 0:2 in Führung. Erst der 0:2 Rückstand schien unsere 11 aufzurütteln und man konnte durch Lukas Staretzek auch noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer erzielen. Direkt nach dem Wiederanpfiff, Anstoß hatten die Gäste, konnte Kevin Feiersinger den Ausgleich erzielen. Diese Aktion ist ein grober Abwehrfehler des FC vorausgegangen. Ein bereits verloren geglaubtes Spiel konnte jetzt noch gedreht werden. Es dauerte aber bis zu 82. Spielminute bis das erlösende 3:2 fiel. Nachdem Siersburg 3 mal ausgewechselt hatte und die Ergänzungsspieler Quari, Steinhauer und Leanza im Spiel waren, gab es frischen Schwung in das Siersburger Angriffsspiel. Trotzdem konterten die Gäste immer wieder sehr gefährlich, so dass sich Torhüter Michel Gadomski mehrfach auszeichnen konnte. Während einer der schwächsten Saisonleistung unseres FVS gefielen Lukas Staretzek und der bereits erwähnte Michel Gadomski. Will man sich im oberen Drittel der Tabelle festsetzen, so bedarf es in jedem Fall einer Leistungssteigerung.

11.Spieltag 2. Mannschaft

Wieder einmal gingen wir zu unkonzentriert in das Spiel, sodass die ersten 15 Minuten klar den Gästen aus Schwalbach gehörten. Wenn es auch eine sehr fragwürdige Entscheidung war, ging der Gegner in der Folge schon früh durch einen Foulelfmeter in Führung. Unser Ziel, endlich mal ein Spiel zu Null zu absolvieren, war damit schon dahin. Wir schafften es jedoch, wenn auch nicht spielerisch, dann doch zumindest mithilfe der Einstellung ins Spiel zurückzukommen, ohne dass wir jedoch den Ausgleich vor der Halbzeit erzielen konnten. In der zweiten Halbzeit setzte sich die Begegnung ausgeglichen fort mit Chancen auf beiden Seiten. Der Ausgleich zum 1:1 war dann ein Zusammenspiel unserer Spielertrainer Christian Schmitt mit Kopfballvorlage auf Heiko Kind, der den Ball erfolgreich über die Linie drückte. Leider gelang es uns nicht, auch noch den zweiten Treffer vor Ende der Spielzeit nachzulegen. Somit endete das Spiel gegen unseren alten Rivalen aus der Kreisliga leistungsgerecht mit einem Unentschieden.

10.Spieltag 1. Mannschaft

Bereits in der 1. Spielminute kamen unsere Blauweißen durch einen flott ausgeführten Konter der Gastgeber in Rückstand. Auch im weiteren Spielverlauf legten die Einheimischen los wie dir Feuerwehr und konnten die Führung auf 2:0 ausbauen. Dieses hohe Tempo, welches Noswendel-Wadern in der 1. Halbzeit an den Tag legte, konnte nicht über 90 Minuten aufrecht erhalten werden, dass war jedem der Zuschauer klar. Noch vor dem Halbzeitpfiff konnten wir durch Feiersinger den Anschlusstreffer erzielen. Nach der Halbzeit war Siersburg mehr und mehr spielbestimmend und konnte die SG auch unter Druck setzen. Unsere Stürmer scheiterten immer wieder an dem gut aufgelegten Torwart oder verfehlten das Tor. Gut heraus gespielte Torchancen konnten mal wieder nicht genutzt werden. So blieb es am Ende beim 2:1 Heimsieg, obwohl Siersburg in der 2. Halbzeit sehr dominierte.

10.Spieltag 2. Mannschaft

„Schade und ärgerlich!“ Ziel gegen den großen Favoriten aus der Hüttenstadt war es, durch eine disziplinierte, taktische Leistung mindestens einen Punkt zu entführen. Durch einen unnötigen Fehlpass in der 8. Minute bekam dieses Konzept jedoch seinen ersten Riss, da die mit einigen Regionalligaerfahrenen Spielern besetzte Völklinger Mannschaft den Fehler effizient zur 1:0 Führung nutzte. V. a. in den ersten 20 Minuten beschränkten wir uns gegen den schnell spielenden Gegner lediglich aufs Verteidigen. Dann aber nahmen wir unser Herz in die Hand und begannen selbst Fußball zu spielen, mit der Konsequenz, dass wir die restlichen 25 Minuten in Halbzeit Eins ausgeglichen gestalteten und die ein oder andere Möglichkeit zum Ausgleich hatten. In dieser Phase wurde uns leider auch ein 100 %-iger Elfmeter verweigert. Auch in Halbzeit Zwei blieben wir dran und wollten unbedingt ausgleichen. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, wobei Großchancen Mangelware blieben. Im Gefühl dran zu sein verschliefen wir in der 58. Minute dann einen langen Ball aus der Völklinger Abwehr, den das Jungtalent Wollbold schnell verarbeitete und das überraschende 2:0 erzielte. Nun riskierten wir noch mehr und stellten offensiv um. Der Anschlusstreffer gelang uns aber leider erst in der 82. Minute. In der Schlussoffensive fehlte uns dann mehrfach die Genauigkeit, um den verdienten Ausgleichstreffer zu machen. Insgesamt muss der Mannschaft jedoch eine gute Leistung bestätigt werden, die leider nicht mit Punkten belohnt wurde. Jetzt gilt es aber, das Positive mitzunehmen und in den nächsten Spielen gegen Mannschaften, die in unserer Tabellenregion oder dahinter verharren, zu punkten und somit schnellstmöglich das Abstiegsschreckgespenst zu vertreiben.

 

9.Spieltag 1. Mannschaft

Die Gäste vom SC Reisbach spielten ein vergleichbares System wie unser FVS. Es trafen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander, die sich zum größten Teil im Mittelfeld neutralisierten. Es gab wenig herausgespielte Torchancen. Unsere Blauweißen mussten Urlaubs- und Krankheitsbedingt 3 Stammspieler ersetzen (Heitz, Talamona, Steinhauer). Das Fehlen von solchen Leistungsträgern ist für unsere starkspielende 1. Mannschaft nicht ohne weiteres zu kompensieren. Wir mussten uns an diesem Wochenende mit einem Punkt zufrieden geben. Es war ein gerechtes Ergebnis.

9.Spieltag 2. Mannschaft

                                                   Schwere Kost

 

Nach zwei Siegen und einem Unentschieden in Folge ist unsere kleine Serie gerissen und wir müssen uns gegen den FV Stella Sud Saarlouis zuhause geschlagen geben.

Dabei war der Plan vor dem Spiel ein völlig anderer, mit prominenter Unterstützung der 1. Mannschaft durch Johann Talamona und Jeffrey Mike wollten wir mit einem Sieg den Abstand zu den unteren Mittelfeldplätzen vergrößern.

Doch von der 1. Minute an boten wir die bis dato möglicherweise schlechteste Mannschaftsleistung der Saison. Wir kamen nie wirklich in das Spiel und ließen jeglichen Willen und Kampfgeist vermissen. Die Abwehr wackelte ein ums andere Mal und nur unser erneut gut aufgelegter Tormann Tobi Strassel hielt uns im Spiel. Über unsere sonst starken Außenbahnen konnten wir kaum Aktionen setzen und überhaupt nur selten Torchancen kreieren. Kurz vor der Halbzeit kam es wie es kommen musste, aus einer Überzahlsituation für uns auf der Außenbahn attackieren wir den Gegner nicht energisch genug, die Flanke wuchtet der gegnerische Stürmer zunächst an den Pfosten, ein anderer Saarlouiser staubt ab.

Nach der Halbzeit hatten wir zumindest mehr Ballbesitzanteile, etwas wirklich Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Entweder vergaben wir kläglich vor dem gegnerischen Kasten oder der gut aufgelegte Saarlouiser Torwart parierte. Die Entscheidung fiel dann kurz vor Schluss, nach einem Fehlpass aus der Abwehr heraus machten wir es dem Gegner zu leicht das 2:0 zu schießen. Fazit: Stella Sud liegt uns einfach nicht, auch letzte Saison haben wir beide Spiele ohne eigenes Tor verloren, statt den Abstand zu den unteren Rängen zu vergrößern, rangieren wir mit 13 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz und nur 3 Punkte vor dem Tabellendreizehnten. Nächste Woche gastieren wir beim SV Röchling Völklingen, dort hängen die Trauben bekanntlich hoch, aber vielleicht sind die Völklinger genau der Gegner, den wir nach einer solchen Leistung brauchen.

 

8.Spieltag 1. Mannschaft

Am letzten Wochenende war der Tabellenzweite aus Perl-Besch bei uns zu Gast. In der Anfangsphase störten die Gäste früh und wollten somit unser Aufbauspiel im Keim ersticken. Dies gelang der Spielgemeinschaft phasenweise, oft auch durch Faulspiel im Mittelfeld. Der urlaubsbedingte Ausfall von Mittelfeldmotor Talamona kompensierte das Trainerteam dahingehend, dass Thomas Heitz auf der 6 spielte. Heitz konnte an diesem Tag sehr überzeugen und sorgte mit seinen Vorstößen immer für Gefahr in der gegnerischen Hälfte. Oft passte auch das Zusammenspiel über unsere sehr starke rechte Seite. Hier gab es immer wieder schnell vorgetragene Angriffe über Staub und Staretzek. Bevor Perl- Besch uns gefährlich werden konnte räumte in aller Regel Abwehr- Bollwerk und Kapitän Kenny Dillinger die meistens hochvorgetragenen Angriffe der Gäste per Kopf ab. Ein sehr kluges taktisches Verhalten, Einsatzbereitschaft und sauberes Passspiel waren letztendlich die Garanten für den deutlichen Sieg.

8.Spieltag 2. Mannschaft

Mangelhafte Chancenverwertung verhindert 6-          Punktespieltag auf dem Buckel

Gegen die Reserve aus Diefflen zeigte unsere Mannschaft heute eine gute Leistung. Das einzige was zu einer sehr guten Leistung fehlte, war die Chancenauswertung. In den Anfangsminuten kamen wir immer wieder über die Außenbahnen zu gefährlichen Aktion. Nach 9 Minuten fiel auch folgerichtig das 1:0 für uns. Im Anschluss verpasste man es jedoch eine der zahlreichen Chancen zum 2:0 zu nutzen. Ein langer Ball aus dem nichts und eine gute Direktabnahme bescherten Diefflen den Ausgleichstreffer. Vier Minuten später war es Domenic Montnacher der sich gut durchsetzte und die Vorlage zur hochverdienten 2:1 Führung gab, welches auch gleichzeitig der Pausenstand war. Im zweiten Durchgang konnte Diefflen das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Das Chancenplus war jedoch weiterhin auf unserer Seite. Diefflen bestrafte unsere Nachlässigkeit beim Abschluss und kam nach einem Eckball durch Dominic Selvaggio zum 2:2 Ausgleich. In der letzten halben Stunde hätte es sowohl 4:2 als auch 2:3 für Diefflen ausgehen können, jedoch hielten beide Torhüter, durch starke Paraden, den Punkt für Ihre Mannschaft fest.

7.Spieltag 1. Mannschaft

                            Dritter Sieg in Folge !

Im Derby gegen unsere Nachbarn aus Hemmersdorf ließen wir nichts anbrennen. Siersburg beherrschte das Spiel und den Gegner im Grunde über 90 Minuten. Trotzdem war es der FSV, der in der 35. Minute in Führung ging. Bis zu diesem Zeitpunkt war unser Torhüter Yannick Schuler im Grunde arbeitslos. Obwohl die Seiten mit 1:0 für Hemmersdorf gewechselt wurden hatten die zahlreich mitgereisten Siersburger Fans eigentlich keine Bedenken dieses Spiel nach 90 Minuten nicht noch zu gewinnen. Unsere Blau-Weißen waren so überlegen, dass es nur eine Frage der Zeit war wann diese Überlegenheit auch in Zählbares umgewandelt werden konnte. So war es Thomas Heitz, der bereits in der 47. Minute den Ausgleich markieren konnte. Kurz danach, in Folge eines Foulspiels, verwandelte Kevin Feiersinger den resultierenden Freistoß aus ca. 22 m direkt und unhaltbar in den Winkel. Das 3:1 markierte dann Alden Hodzic in der 55. Minute. Der FV Siersburg konnte über die gesamte Spieldauer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen. Von Spiel zu Spiel erkennt man immer deutlicher das taktische Konzept, welches das Trainergespann seit Wochen einstudiert. Man scheint für das Spitzenspiel gegen die Gäste von der Obermosel, Perl-Besch (belegt zur Zeit den 2. Tabellenplatz), gerüstet zu sein.

7.Spieltag 2. Mannschaft

Am Wochenende waren wir mit beiden aktiven Mannschafen beim Nachbarn aus Hemmersdorf zu Gast . Die Hausherren standen mit null Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, was bedeutete, dass wir nicht die Ersten sein wollten, die dort Punkte liegen lassen. Wir gingen von Beginn an konzentriert ans Werk , hatten jedoch im Spielaufbau unsere Probleme. Nach 20 Minuten wurden wir zielstrebiger und steuerten immer weiter Richtung Führung; diese gelang letzendlich Dennis Staub.

Nach einer Hereingabe von Quary konnte Kind noch in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg stellen.

Nach der Pause nutze Hemmersdorf eine Unachtsamkeit nach individuellem Fehler mit dem ersten Schuss aufs Tor zum Anschlusstreffer. In der Folge brauchten wir ein paar Minuten um uns neu zu sortieren und wieder Stabilität ins Spiel zu bekommen. Hemmersdorf schwächte sich selbst in Person von Rommelfanger, der mit gelb-rot wegen Meckern des Feldes verwiesen wurde. Nach zahlreichen ungenutzten Möglichkeiten sorgte Grafe wieder nach einer Hereingabe von Quary für die Entscheidung.

Unsere Stadionzeitschrift

15 Pressing Wahlen-Nied.pdf
PDF-Dokument [5.9 MB]
zum Archiv hier entlang

Alle Ausgaben unter der Rubrik Media ...

FVS Wetter

Verbandsliga Süd-West

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg auf FuPa

     Tabelle Bezirksliga

              Saarlouis

... lade FuPa Widget ...
FV Siersburg II auf FuPa

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FV Siersburg 1926 e.V.